DRUCKEN

OÖGKK: Förderung für regionale Selbsthilfegruppen

In Selbsthilfegruppen helfen sich Menschen gegenseitig bei der Bewältigung ihrer Gesundheitsprobleme. Für regionale und lokale Initiativen konnte die OÖGKK zusätzliche rund 50.000,- Euro pro Jahr bis 2020 aus einer Förderinitiative von Sozialversicherung, Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) und Sozialministerium sichern. „In Selbsthilfegruppen engagieren sich Menschen in bewundernswerter Weise füreinander und für ihre Gesundheit. In Oberösterreich kommen die Projektförderungen direkt bei den Betroffenen vor Ort an“, so OÖGKK-Obmann Albert Maringer.

Foerderung_Selbsthilfe_-_FOTO.jpg

Insgesamt fördern Sozialversicherung, FGÖ und Sozialministerium die Selbsthilfegruppen bis 2020 jährlich mit zusätzlich 1,17 Mio. Euro. Mehr als drei Viertel der Mittel kommen bundesweiten themenbezogenen Selbsthilfegruppen und dem Aufbau zentraler Service-Strukturen für die Selbsthilfeorganisationen zu.

 

„Wir begrüßen diese Stärkung der Selbsthilfeorganisationen durch zentrale, öffentlich geförderte Services. Als Gebietskrankenkasse haben wir uns dafür stark gemacht, dass auch regionale Gruppen direkt von den Geldern profitieren“, so OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer.

Mit Erfolg: Rund 300.000 Euro aus dem Gesamtpaket wurden für die Förderung regionaler und lokaler Organisationen reserviert. Diese Summe wurde entsprechend der Bevölkerungszahlen auf die Bundesländer aufgeteilt. Für die Vergabe der Projektförderungen sind die Gebietskrankenkassen verantwortlich.

 

Für das Jahr 2018 werden in Oberösterreich 14 Projekte von Selbsthilfegruppen und
-organisationen gefördert. Die Gelder fließen in Aktivitäten zur Weiterbildung, Information und Öffentlichkeitsarbeit. „Für diese kleinen, ausschließlich ehrenamtlich arbeitenden Gruppen entscheiden solche Förderungen, ob sie sich einen Experten für einen Vortrag leisten können oder ob sie einen Informationsfolder drucken können. Daher danke ich der OÖGKK für ihren Einsatz für die regionalen Strukturen“, erklärt DDr. Oskar Meggeneder, Obmann der Selbsthilfe OÖ.

 

Zuletzt aktualisiert am 28. März 2018