DRUCKEN

Zahnbehandlung mit Vollnarkose

Vollnarkose ist in der Zahnmedizin eine Privatleistung und von den Versicherten selbst zu bezahlen. In Ausnahmefällen gewährt die OÖGKK eine Kostenerstattung für einen Teil der Kosten, etwa für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr und Erwachsene mit bestimmten Behinderungen.


Die OÖGKK übernimmt einen Teil der Kosten nur mit einer chefärztlichen Bewilligung durch den Chefzahnarzt bzw. die Chefzahnärztin. Bitte beachten Sie: Zahnärzte bzw. Fachärzte für Anästhesie (Narkoseärzte) können ihr Honorar für die Narkose frei festsetzen. Die Kostenerstattung deckt nur einen Teil des Betrags ab. Es können hohe Restkosten bleiben, die Sie selbst bezahlen müssen. Klären Sie vorher mit Ihrem Zahnarzt bzw. Ihrer Zahnärztin die voraussichtlichen Kosten für die Narkose ab. 

Zuletzt aktualisiert am 24. Mai 2017