DRUCKEN

Chefärztliche Bewilligung

Bestimmte medizinische Leistungen gewährt die OÖGKK nur mit einer Bewilligung durch den Chefarzt oder die Chefärztin. Diese Bewilligung holt entweder der behandelnde Arzt / Therapeut ein oder der Patient selbst. 

Chefarzt_shutterstock_20594035.jpg

 Für welche Leistungen braucht man eine chefärztliche Bewilligung?  

Chefärztliche Bewilligungen sind für ganz unterschiedliche Leistungen nötig. Hier ein paar Beispiele:  

  • eine kleine Gruppe von Medikamenten
  • bestimmte Verbandsstoffe
  • manche Therapien, etwa Physio-, Ergo- oder Psychotherapie (oft braucht es die Bewilligung erst ab einer bestimmten Anzahl von Therapien),
  • bestimmte bildgebende Diagnoseverfahren, z. B. linkCT oder linkMRT
  • kosmetische Eingriffe (diese werden in der Regel nur dann bezahlt, wenn sie medizinisch nötig sind),
  • Operationen zur Gewichtsreduktion (z. B. Magenband)
  • ein Großteil der Krankentransporte mit dem Taxi
  • geplante Behandlungen und Untersuchungen im Ausland

Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt oder Therapeuten.

  

 Wer holt die Bewilligung ein und wie lange dauert es? 

  • Die chefärztliche Bewilligung fordert entweder Ihr behandelnder Arzt, Therapeut, die Apotheke etc. an - oder Sie müssen sich als Patient selbst darum kümmern. Fragen Sie bei Ihrem Arzt bzw. Therapeuten nach!
  • Der Chefarzt trifft die Entscheidung wochentags in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach Einlangen der Unterlagen bei der OÖGKK. Muss der Chefarzt noch Informationen erfragen, kann es in manchen Fällen länger dauern.
  • Haben Sie ein Medikamentenrezept vom Wahlarzt, müssen Sie sich als Patient selbst um eine eventuelle chefärztliche Bewilligung kümmern. Oft übernimmt die Aufgabe auch die Apotheke. 

  

 Chefärztliche Bewilligung einholen: Was ist zu tun? 

  • Übermitteln Sie die ärztliche Verordnung und bei Bedarf auch entsprechende Befunde an den Chefarzt, und zwar per Post, E-Mail, Fax oder persönlich.  
  • Einen Chefärztlichen Dienst, der Bewilligungen ausstellt, gibt es in den meisten Kundenservicestellen der OÖGKK in ganz Oberösterreich. Mehr Informationen
  • Sobald Sie die chefärztliche Bewilligung haben, erhalten Sie die bewilligte Leistung beim Arzt, Therapeuten, in der Apotheke etc. Wenn es sich beim Arzt oder Therapeuten um einen Vertragspartner handelt, rechnet dieser die Kosten direkt mit der OÖGKK ab. Ist das nicht der Fall, können Sie eine Kostenerstattung beantragen.

  

 Warum gibt es chefärztliche Bewilligungen? 

Chefärztliche Bewilligungen sollen dazu beitragen, dass die finanziellen Mittel der Krankenversicherung sorgfältig und effizient eingesetzt werden. 

Zuletzt aktualisiert am 24. April 2018