DRUCKEN

Europäische Krankenversicherungskarte

Nehmen Sie Ihre e-card zur Hand und drehen Sie diese um: Die Rückseite ist die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK). Sie gilt in allen 28 EU-Staaten und einer Reihe weiterer europäischer Länder, hier gehts zur Liste der EKVK-Staaten. Die EKVK ist Ihr Schlüssel zur Krankenbehandlung im Großteil Europas, wenn Sie auf Reisen sind.  


_ausland_reise_80224795_720x540.jpg

Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (EKVK) weisen Sie im europäischen Ausland nach, dass Sie in Österreich gesetzlich krankenversichert sind (zur Liste der EKVK-Staaten). Die EKVK gilt in Krankenhäusern und Arztpraxen, die einen Vertrag mit der dortigen öffentlichen Krankenversicherung haben. Fragen Sie vorher, ob es einen solchen Vertrag gibt. Ist das der Fall, verrechnen die Krankenkassen direkt, und Sie müssen sich um nichts weiter kümmern.  

Die EKVK gilt nur, wenn Sie sich vorübergehend im europäischen Ausland aufhalten, z. B. im Rahmen eines Urlaubs, einer Dienstreise oder eines „Auslandsstudiums“. Wer jedoch im europäischen Ausland seinen Lebensmittelpunkt hat bzw. dort arbeitet, ist in der Regel auch vor Ort krankenversichert – allerdings gibt es Ausnahmen. Mehr dazu unter „Arbeiten im Ausland“.

 

Trotz EKVK selbst bezahlen 

Sie haben die EKVK bei Ihrem Auslandsaufenthalt dabei, und müssen trotzdem selbst bezahlen? Das kann in folgenden Fällen passieren: 

  • Sie wurden von einem Privatarzt oder in einem Privatspital behandelt und dort wird die EKVK grundsätzlich nicht akzeptiert.
  • Ihre EKVK ist nicht gültig. Mehr Infos
  • Die EKVK wird nicht akzeptiert, obwohl sie eigentlich akzeptiert werden müsste - etwa, weil der behandelnde Arzt die EU-Regelungen nicht kennt und daher Barzahlung verlangt.
  • Einheimische müssen die Behandlung zunächst selbst bezahlen und hinterher eine Kostenerstattung beantragen. Das gilt dann auch für Österreicher.
  • Für die Behandlung ist ein Selbstbehalt vorgesehen. Das gilt dann ebenfalls auch für Österreicher.
  • Auch wenn Sie Ihre EKVK vergessen haben, müssen Sie die Behandlung zunächst selbst bezahlen.

Für Kostenerstattung Rechnung ausstellen lassen 

Wenn Sie Krankenbehandlungen selbst bezahlen, lassen Sie sich auf jeden Fall eine Rechnung mit einer detaillierten Auflistung ausstellen. Ersuchen Sie im nicht-deutschsprachigen Ausland wenn möglich um eine Rechnung in englischer Sprache, das beschleunigt die Bearbeitung in Österreich. Sie können bei der OÖGKK eine Kostenerstattung beantragen, die jedoch nicht immer alle Ausgaben abdeckt. Was Sie bei der Ausstellung einer Rechnung beachten sollen, lesen Sie unter Wissenswertes und in der Broschüre „Gesund unterwegs“. Grundsätzlich ist empfehlenswert, zusätzlich zur EKVK eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen, die auch Transportkosten und Freizeitunfälle umfasst. 

Zuletzt aktualisiert am 19. September 2017