DRUCKEN

Kosten für Patienten


  • KRANKENBEHANDLUNG: Die OÖGKK übernimmt Kosten nur im Rahmen einer Krankenbehandlung. Medizinische Leistungen, die keine Krankenbehandlung darstellen, müssen Versicherte privat bezahlen. Mehr Informationen…

 

  • REZEPTGEBÜHR: Wer krankenversichert ist und sich mit einem ärztlichen Rezept ein Medikament in der Apotheke holt, zahlt in der Regel eine Rezeptgebühr. Diese beträgt derzeit EUR 6,00 (Wert 2018). Bestimmte Personen sind ausgenommen. Mehr Informationen…

 

  • HEILBEHELFE & HILFSMITTEL: Dazu gehören z. B. Brillen, Bandagen, orthopädische Schuhe, Hörgeräte etc. Es ist in der Regel ein Selbstbehalt von 10 % zu bezahlen. Mehr Informationen…

 

 

  • SPITALSBEHANDLUNG: Patienten und Patientinnen zahlen bei stationären Aufenthalten im Spital einen täglichen Kostenbeitrag (Selbstbehalt). Mehr Informationen unter Spitalsbehandlung…

  

  • KUR & REHABILITATION: Patienten und Patientinnen zahlen bei stationären Aufenthalten in einer Kur- oder Reha-Einrichtung einen täglichen Kostenbeitrag (Zuzahlung). Die Höhe hängt vom Einkommen ab. Mehr Informationen…

 

 

  • KRANKENTRANSPORTE & FAHRTKOSTEN: Ob und in welchem Ausmaß die OÖGKK Kosten für Patiententransporte übernimmt, hängt von der Art des Transports und medizinischen Gründen ab. Grundsätzlich gilt: Für Krankentransporte muss man gehunfähig sein. Gehfähige Patienten können unter gewissen Bedingungen einen Ersatz für Fahrtkosten erhalten. Für Flugrettungstransporte gelten besondere Regeln. Mehr Informationen…

 

  • PSYCHOTHERAPIE: Die OÖGKK leistet einen Kostenzuschuss. Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen können ihr Honorar frei festsetzen. Unabhängig von der tatsächlichen Höhe des Honorars beträgt der Kostenzuschuss für Psychotherapie derzeit EUR 21,80 pro Sitzung zu je 60 Minuten (Einzelsitzung). Mehr Informationen…

 

  • E-CARD: Dafür ist von den Versicherten einmal jährlich im Voraus ein e-card -Entgelt zu bezahlen, derzeit EUR 11,10 (Wert 2017). Eingehoben wird es vom Dienstgeber. Ausgenommen vom e-card-Entgelt sind unter anderem mitversicherte Angehörige und von der Rezeptgebühr befreite Personen.

 

  • UNTERSTÜTZUNGSFONDS: Die OÖGKK kann bedürftigen Versicherten durch den Unterstützungsfonds freiwillig Hilfe über das gesetzlich vorgesehene Maß hinaus gewähren. Meist handelt es sich z. B. um Beihilfen zu Krankenbehandlungen, deren Kosten nicht zur Gänze gedeckt sind, oder um den Ersatz von Selbstbehalten. Mehr Informationen…


Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2017