DRUCKEN

Vertragsarzt: Partner der Krankenversicherung

Vertragsärzte und Vertragsgruppenpraxen haben einen Vertrag mit der OÖGKK. Die Patienten und Patientinnen müssen für Krankenbehandlung nicht extra bezahlen, weil die Ordinationen direkt mit der OÖGKK abrechnen. Der Schlüssel zur Krankenbehandlung ist die e-card. Es gibt jedoch Einzelfälle, in denen die Kosten nicht übernommen werden. 

vertragsarzt_shutterstock_41790136_720x540.jpg

Vertragsärzte arbeiten als niedergelassene Ärzte mit eigener Ordination oder in einer Vertragsgruppenpraxis. Vertragsärzte können Allgemeinmediziner (Hausärzte) sein oder Fachärzte (z. B. Neurologen, Orthopäden etc.) oder Zahnärzte bzw. Kieferorthopäden. Ihre Gemeinsamkeit ist: Sie haben einen Vertrag mit der OÖGKK und können medizinische Leistungen direkt mit ihr verrechnen. Als Patient oder Patientin müssen Sie nichts extra bezahlen, wenn Sie bei der OÖGKK versichert sind. Der Hinweis „Alle Kassen“ auf dem Ordinationsschild bedeutet, dass der Arzt Verträge mit allen gesetzlichen Krankenversicherungen in Österreich hat. Fragen Sie im Zweifelsfall nach. Vergessen Sie nicht Ihre e-card zum Arzt mitzunehmen! Hier gehts zum linkÄrztefinder für Oberösterreich

 

Wenn Sie bei der OÖGKK versichert sind, können Sie in den anderen Bundesländern Österreichs zu allen Vertragsärzten gehen, die einen Vertrag mit der dortigen Gebietskrankenkasse haben. Die Gebietskrankenkassen rechnen die Leistungen untereinander ab. Als Patient müssen Sie sich um nichts kümmern. Wenn Ihr Arzt keinen Vertrag mit der OÖGKK hat, nehmen Sie ihn als Wahlarzt (Privatarzt) in Anspruch. In diesem Fall bezahlen Sie die Behandlung vor Ort selbst und können eine bezahlte Rechnung zur Kostenerstattung einreichen.

 

Trotz Vertragsarzt selbst bezahlen 

In folgenden Fällen kann es sein, dass Sie als Versicherter der OÖGKK bei einem Vertragsarzt Leistungen trotzdem selbst bezahlen müssen: 

  • Die vom Vertragsarzt erbrachte Leistung gilt nicht als Krankenbehandlung: Dazu gehören z. B. Sport- oder Führerscheinuntersuchungen; Behandlungen, für die kein medizinischer Wirkungsbereich vorliegt; rein kosmetische Behandlungen etc. Diese Privatleistungen sind grundsätzlich selbst zu bezahlen und es gibt auch keine Kostenerstattung. Mehr Informationen… 
  • Sie nehmen innerhalb eines Quartals mehrere Vertragsärzte der gleichen Fachrichtung in Anspruch (z. B. mehrere Allgemeinmediziner oder Augenärzte). Das ist in der Regel nämlich nicht möglich, ausgenommen in Notfällen und Vertretungsfällen. Beide Ausnahmen werden über die e-card angezeigt. Eine zusätzliche Ausnahme ist, wenn die OÖGKK dem Besuch eines weiteren Arztes zustimmt und die e-card dafür freischaltet. Wenn Sie diese Zustimmung bei der OÖGKK einholen wollen (z. B. für eine ärztliche Zweitmeinung oder weil Sie den Wohnort wechseln) wenden Sie sich bitte an eine unserer Kundenservicestellen.


Zuletzt aktualisiert am 19. Juli 2017