DRUCKEN

Krankenversicherung bei Reisen ins Ausland

Wer bei einer Reise ins Ausland eine Krankenbehandlung braucht, muss diese in der Regel selbst bezahlen. Die OÖGKK erstattet einen Teil der Kosten zurück. Für nicht gedeckte Beträge ist der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung zu empfehlen. Innerhalb von Europa sind viele Krankenbehandlungen mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (EKVK) gedeckt.

Ausland und Reisen

Wenn Sie bei einer Reise ins Ausland krank werden oder einen Unfall haben, gilt grundsätzlich: Sie müssen die Rechnungen zunächst selbst bezahlen. Zu Hause können Sie diese Rechnungen dann bei der für Sie zuständigen gesetzlichen Krankenversicherung, z. B. der OÖGKK, einreichen und eine Kostenerstattung beantragen. Sie erhalten einen Teil der Kosten zurück. Es können nur Kosten abgerechnet werden, die Ihre Krankenversicherung auch in Österreich bezahlen würde. Lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung ausstellen, welche die einzelnen Behandlungen genau auflistet. Ersuchen Sie im fremdsprachigen Ausland wenn möglich um eine Auflistung in englischer Sprache, da sonst die Sprachbarriere die Abrechnung in Österreich erschwert. Für nicht gedeckte Kosten empfiehlt es sich, eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen, die auch Transportkosten und Rückholkosten umfasst.

 

 Reisen und Urlaub innerhalb Europas

Innerhalb der meisten Länder Europas haben Sie einen Vorteil: Die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) auf der Rückseite Ihrer e-card ermöglicht Ihnen fast überall Zugang zu medizinischer Versorgung, ohne dass Sie vor Ort selbst bezahlen müssen. Hier gehts zur Liste der EKVK-Staaten. Die EKVK gilt jedoch nur in Krankenhäusern und Arztpraxen, die einen Vertrag mit der öffentlichen Krankenkasse des jeweiligen Landes haben. Was Sie beachten sollten, lesen Sie unter Europäische Krankenversicherungskarte. Mehr Tipps rund um die EKVK und worauf es bei der Ausstellung einer Rechnung ankommt, finden Sie in der Broschüre „Gesund unterwegs“. Ein Sonderfall ist die Türkei: Dort gilt der Urlaubskrankenschein, den Sie rechtzeitig vor der  Abreise beantragen sollten. 

Zuletzt aktualisiert am 19. September 2017