DRUCKEN

Die OÖGKK und das Versicherungsrecht


Versicherung

Als Arbeitnehmer sind Sie in der Kranken-, Unfall-, Pensions- und Arbeitslosenversicherung vollversichert, wenn der monatliche Bruttolohn beziehungsweise das Gehalt die Geringfügigkeitsgrenze übersteigt. Wird dieser Grenzwert nicht überschritten, liegt ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis vor und Sie sind nur in der Unfallversicherung teilversichert.

Üben Sie gleichzeitig mehrere geringfügige Beschäftigungen aus und wird die monatliche Geringfügigkeitsgrenze durch Zusammenrechnen aller dieser Entgelte überschritten oder haben Sie neben einer vollversicherten Beschäftigung eine oder mehrere geringfügige Beschäftigungen, besteht auch für geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Versicherungspflicht in der Kranken- und Pensionsversicherung.

Meldungen

Jeder Dienstgeber ist verpflichtet, seine Dienstnehmer bei der Gebietskrankenkasse an- und abzumelden beziehungsweise wichtige Änderungen innerhalb von sieben Tagen mitzuteilen. Die An- oder Abmeldung wird vom Versicherungsträger bestätigt. Eine Durchschrift davon muss der Dienstgeber dem Dienstnehmer aushändigen.

Beiträge

Für die laufenden Bruttobezüge (zum Beispiel Lohn, Gehalt oder Überstundenentgelt) sind Beiträge bis zur Höchstbeitragsgrundlage zu entrichten. Alle Bezüge, die diese Höchstgrenze übersteigen, sind beitragsfrei. Für Sonderzahlungen (etwa Urlaubs- und Weihnachtsgeld) sind ebenfalls Beiträge bis zur entsprechenden Höchstbeitragsgrundlage zu zahlen. Darüber hinausgehende Sonderzahlungen sind beitragsfrei.

Der Dienstgeber ist verpflichtet, die gesamten Beiträge (auch Ihre Dienstnehmeranteile) rechtzeitig an den zuständigen Sozialversicherungsträger zu überweisen. Wenn bei einer geringfügigen Beschäftigung Versicherungspflicht in der Kranken- und Pensionsversicherung besteht, schreibt der Krankenversicherungsträger den Versicherten einmal jährlich im Nachhinein die Dienstnehmerbeiträge in der Kranken- und Pensionsversicherung sowie gegebenenfalls die Arbeiterkammerumlage zur Zahlung vor.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015