DRUCKEN

aktion demenz leben

Die „aktion demenz leben“ von OÖGKK und Land Oberösterreich stellt eine Reihe von Angeboten rund um das Thema Demenz bereit – als Teil einer integrierten Demenzversorgung. Informationen und Beratungsstellen unterstützen Betroffene und ihre Angehörigen, bei Anzeichen auf Demenz die richtigen Schritte zu setzen. 

demenz_sujet_waldha_usl_4.jpg

up

 Informationen zum Thema Demenz 

up

 Demenzberatungsstellen in Oberösterreich 

Wenn Sie bei sich selbst oder Ihren Angehörigen Veränderungen bemerken, die auf Demenz schließen lassen, können Ihnen die Demenzberatungsstellen unbürokratisch weiterhelfen. Experten und Expertinnen beantworten ihre Fragen in einem verständnisvollen Umfeld.  

Das kostenlose Angebot der Beratungsstellen umfasst:

  • Beratung von Demenz-Betroffenen und ihren Angehörigen
  • psychologische Tests
  • Schulung und Selbsthilfe für Angehörige
  • Training zum Erhalt von bestehenden und Erlernen neuer Fähigkeiten (hier ist bei manchen Beratungsstellen ein Selbstbehalt zu zahlen).

up

Training für Menschen mit Demenz 

Jede Form der geistigen und körperlichen Aktivität bringt Verbesserung. Darüber kann ein gezieltes Ressourcentraining für an Demenz erkrankte Menschen helfen, vorhandene Fähigkeiten möglichst lange zu erhalten und neue zu erwerben. Die Übungen werden individuell auf die Person abgestimmt. Wenn Sie sich für das Ressourcentraining interessieren, kontaktieren Sie eine der Demenzberatungsstellen.

  

up

Teamarbeit im Alten- und Pflegeheim 

Teil der „Integrierten Versorgung Demenz in OÖ“ ist ein Pilotprojekt in den Alten- und Pflegeheimen in Kalham, Mauerkirchen und Ternberg. Dieses soll die Versorgung und Lebensqualität von an Demenz erkrankten Heimbewohnern und –bewohnerinnen verbessen. Im Mittelpunkt steht die enge Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen, z. B. niedergelassene bzw. Fachärzte und -ärztinnen, Pflege- und Betreuungspersonal, Psychologen und Psychologinnen.  

Zuletzt aktualisiert am 16. Mai 2017