DRUCKEN

Start der Zeckenschutzimpfung

shutterstock_226869958_Grippeimpfung.jpg

Mit Beginn des Frühlings werden wieder die Zecken aktiv. Die OÖGKK bietet auch heuer eine Impfaktion gegen FSME an. Von 7. März bis 27. Mai 2016 wird in
20 Kundenservicestellen der OÖGKK im ganzen Bundesland geimpft. Die Impfaktion läuft solange der Vorrat reicht.

 

„Virustragende Zecken gibt es in ganz Österreich. Wer in der Freizeit oder im Beruf viel im Grünen unterwegs ist, sollte sich rechtzeitig durch eine Impfung schützen“, erklärt OÖGKK-Obmann Albert Maringer. „Die OÖGKK bietet die FSME-Impfung wieder in allen Bezirken Oberösterreichs zu günstigen Preisen an“, so OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer.

 

Die Impfaktion in den Kundenservicestellen und im OÖGKK Gesundheitszentrum Linz gilt für alle Versicherten der OÖGKK, der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft, der Sozialversicherung der Bauern, der Lehrer-Kranken- und Unfall-Fürsorge, der Krankenfürsorge für OÖ Landes- und für OÖ Gemeindebedienstete, der Magistratskrankenfürsorge Linz sowie der Betriebskrankenkasse Austria Tabak.

 

Die FSME (Frühsommermeningoenzephalitis)-Impfung kostet für OÖGKK-Versicherte und deren Angehörige im Rahmen der der OÖGKK-Aktion 12,80 Euro (Erwachsene) und 11,00 Euro (Kinder). Für Versicherte der anderen teilnehmenden Krankenversicherungsträger und Fürsorgeeinrichtungen kostet die Impfung 14,30 Euro (Erwachsene) bzw. 13,00 Euro (Kinder). Mitzubringen sind e-card, Impfausweis und gegebenenfalls Allergieausweis. 2015 wurden in den Einrichtungen der OÖGKK in ganz Oberösterreich rund 15.000 Personen gegen FSME geimpft.

 

Impfung 

Die Grundimmunisierung besteht aus drei Teilimpfungen. Nach der ersten Teilimpfung erfolgt nach ein bis drei Monaten die zweite und nach fünf bis zwölf Monaten die dritte Teilimpfung. Die erste Auffrischung erfolgt nach drei Jahren. Weitere Auffrischungen sind bis zum 60. Lebensjahr im Abstand von fünf Jahren erforderlich und ab dem 60. Lebensjahr wieder alle drei Jahre.

 

Im OÖGKK Gesundheitszentrum Linz werden Personen ab dem vollendeten ersten Lebensjahr, in den Kundenservicestellen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr geimpft. Die Impfung wird mit einem inaktivierten, gut verträglichen Impfstoff durchgeführt. Schwangere werden aus Sicherheitsgründen im Rahmen der OÖGKK-Impfaktion nicht geimpft. Vor der Impfung sollten dem Arzt Impfungen, Allergien und Medikamente, die genommen werden, mitgeteilt werden. Bei akuten Erkrankungen soll die Impfung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

 

Rückfragen:

Mag. Gregor Smejkal | Tel. 05 78 07 - 10 22 14 | gregor.smejkal@ooegkk.at


Zuletzt aktualisiert am 07. März 2016