DRUCKEN

Projekt "Lebensmittel.G´sund"


Susanne Schaschinger aus Gutau: „Ich mache gerne mit!“

 Mit dem Projekt „Lebensmittel.G`sund“ fördern die OÖGKK und der OÖ Lebensmittelhandel die Gesundheitskompetenz. Sonja Schaschinger aus Gutau macht begeistert mit. 

Mehr als 100 Lebensmittelverkäuferinnen und Lebensmittelhändler sowie 20 Berufsschullehrer haben bisher im Rahmen des im Vorjahr gestarteten Projekts an Workshops teilgenommen.  

Der Unimarkt Schaschinger im Mühlviertler Gutau ist eines dieser Geschäfte, die „Lebensmittel.G‘sund“ umsetzen. Unimarkt-Partnerin Sonja Schaschinger ist persönlich schon lange an gesunder Ernährung interessiert und hat gerne mitgemacht. „Die Kunden meines Marktes sind speziell an gesunden, aber auch an regionalen Lebensmitteln interessiert“, hält Sonja Schaschinger fest. Ihre Beschäftigten achten darauf, über die angebotenen Lebensmittel richtig zu informieren, wollen aber niemanden zu gesünderen Lebensmitteln drängen.

 

Gesunde Rezeptur

Ratschläge für gesunde Ernährung und prominente Platzierung dieser Angebote hat Frau Schaschinger bereits umgesetzt: Als Nahversorger für die umliegenden Schulen stellt sie gesunde Mittagessen für Schüler her. Da kann schon mal ein angesagter Hamburger dabei sein – allerdings mit einer „gesunden Rezeptur“. Der Hamburger ist selbstgemacht, Salatbeilagen sind natürlich frisch aus der Region und angeboten wird er in einer Semmel des örtlichen Bäckers. Auch als Party-Service und Produzentin von Salaten, Aufstrichen und kalten Buffets, die im Markt verkauft werden, achtet Sonja Schaschinger auf eine gesunde Zutatenliste. Als besonderen Service präsentiert sie ihren Kunden im Eingangsbereich des Markts wöchentlich ein gesundes Rezept – natürlich gibt es die entsprechenden Zutaten in ihrem Markt zu kaufen. 

Lebensmittel gsund Sonja Schaschinger aus Gutau.





Macht gerne mit: Sonja Schaschinger aus Gutau.

 Auch das spezielle Programm der Betrieblichen Gesundheitsförderung wird im Unimarkt in Gutau bereits umgesetzt. Die Beschäftigten im Lebensmittelhandel sind ja besonderen Belastungen ausgesetzt: Es muss nicht nur schwer gehoben werden, die Verkäuferinnen gehen täglich bis zu zehn Kilometer.


G´sunde Filialen

Auch Billa hat die Lebensmittel.G´sund Ideen an einigen Standorten in Oberösterreich aufgegriffen: Billa will den gelungenen Start der Initiative nutzen und orientiert sich dabei an der Ernährungspyramide: Süßigkeiten und fettreiche Lebensmittel sollten selten konsumiert werden, Getreideprodukte, Obst und Gemüse mehrmals täglich. Das wird in den Filialen - wo es möglich ist – vermittelt.


Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2015