DRUCKEN

Neues Zahnambulatorium in Steyr


Kooperation zwischen OÖGKK und MAN Truck & Bus Österreich AG

Der jüngste Meilenstein in der OÖGKK-Bauoffensive ist gesetzt. Ein neues Zahnambulatorium der OÖGKK entsteht bei MAN in Steyr. Damit setzt die OÖGKK – nach dem Neubau in Gmunden und der Generalsanierung in Braunau – ihre Investitions-Offensive in Gesundheits- und Serviceeinrichtungen für ihre Versichertengemeinschaft fort. Die Infrastruktur in Steyr wird damit wieder auf den modernsten Stand gebracht und eine hochwertige Versorgung sichergestellt.

 

„Dass die Kooperation mit MAN nun unter Dach und Fach ist, freut uns besonders. Eine Win-Win-Situation für Versicherte und für die Mitarbeiter von MAN, aber auch für uns als Betreiberin“, zeigt sich die Direktorin der OÖGKK Andrea Wesenauer erfreut.

DDr. Karl-Heinz Rauscher, Vorstandssprecher MAN Truck & Bus Österreich AG, bestätigt: „Diese Kooperation ist ein Musterbeispiel für die Zusammenarbeit der OÖGKK auf betrieblicher Ebene. Wir begrüßen es sehr, dass diese medizinische Dienstleistung im optimierten Umfeld und in hoher Qualität unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nun unmittelbar auf Werksgelände zur Verfügung steht.“

OÖGKK-Obmann Albert Maringer zur Bauoffensive: „Die Beiträge unserer Versicherten und Dienstgeber bleiben in Oberösterreich. Wir investieren sie in bessere Gesundheitsleistungen und Services. Und wir stärken die ober-österreichische Wirtschaft, vom Bau bis zur IT.“

Das oberösterreichische Leistungsangebot wird damit gezielt ausgebaut. Knapp über 20.000 Zahnbehandlungen für rund 5.000 Patienten leistet derzeit das OÖGKK-Zahnambulatorium an seinem bisherigen Standort in Steyr pro Jahr. Beschäftigt sind derzeit dafür zwei Zahnärzte, vier Zahnarzt-Assistentinnen und eine Zahn-technikerin.

Für das in die Jahre gekommene Gebäude in der Schönauer Straße („Palais Werndl“) erwies sich eine notwendige Sanierung als nicht mehr sinnvoll. Für die OÖGKK stand klar fest: Der Standard muss für die Versicherten angehoben werden, zeitgemäß und modern sein. Verschiedene Varianten für den Fortbestand standen seit 2010 immer wieder zur Diskussion. Über die innovative Lösung, das Zahnambulatorium im MAN-Gebäude neu zu errichten, ist die OÖGKK recht glücklich. „Wir können nun noch besser zur zahnmedizinischen Versorgung in Steyr beitragen. Die Mitarbeiter von MAN und aller umliegenden Firmen haben moderne zahnmedizinische Versorgung in nächster Nähe“, freut sich Obmann Albert Maringer. Das Zahnambulatorium der OÖGKK ist aber allgemein zugänglich für alle Versicherten, auch für werksfremde Personen.

Keine 200 Meter vom aktuellen Standort entfernt liegt das Verwaltungsgebäude von MAN mit den benötigten freien Flächen im Erdgeschoß – ein idealer Platz für die Neuerrichtung des Zahnambulatoriums. Die Bauarbeiten für das neue Zahnambulatorium haben im  November begonnen und es soll Mitte 2015 seinen Betrieb aufnehmen. Geplant sind wie derzeit drei Ordinationen.

Durch solides Wirtschaften ist es der OÖGKK möglich, das Leistungsangebot für ihre Versicherten laufend auszubauen und zu modernisieren. Ein wichtiger Bereich dabei sind die OÖGKK-eigenen Gesundheits- und Serviceeinrichtungen, die allen Versicherten zur Verfügung stehen. Die OÖGKK  hat ein dichtes Netz an Gesundheitseinrichtungen, die sie selbst betreibt. Rund 250.000 Menschen versorgt die OÖGKK jedes Jahr in den 15 eigenen Zahnambulatorien.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015