DRUCKEN

Auslandsbehandlung selbst bezahlt - was tun?


Wenn Sie Kosten für ärztliche Behandlung , Medikamente usw. selbst bezahlt haben , weil Sie 

  • die Europäische Krankenversicherungskarte (kurz: EKVK),
  • die Bescheinigung als provisorischer Ersatz für die Europäische Krankenversicherungskarte (kurz: Ersatzbescheinigung)
  • bzw. den Betreuungsschein für Länder mit bilateralem Abkommen

nicht  mitgeführt haben oder diese vom behandelnden Arzt nicht angenommen wurde, gebührt Ihnen eine Kostenerstattung nach den Tarifsätzen des jeweiligen Landes .

Durch die dadurch notwendigen Anfragen beim ausländischen Krankenversicherungsträger kann es im Einzelfall zu erheblichen Verzögerungen bei der Bearbeitung kommen.

Sie haben jedoch die Möglichkeit auf eigenen Wunsch die Kostenerstattung in der Höhe der bei Ihrem Krankenversicherungsträger vorgesehenen Tarifsätze zu beantragen.
Das dafür vorgesehene Formular finden Sie rechts angeführten Link "Antrag auf Kostenerstattung bei einer Krankenbehandlung im Ausland". 

Kostenbeteiligungen bei ärztlicher Behandlung im Ausland:
Der Leistungsumfang orientiert sich nach der ausländischen Rechtslage und kann vom österreichischen Standard abweichen. Darüber hinaus sehen manche Länder für bestimmte Leistungen Selbstbehalte vor, die vom österreichischen Krankenversicherungsträger nicht ersetzt werden können .

 

Zuletzt aktualisiert am 03. März 2016