DRUCKEN

Projekt „der kleine Mugg – mir & uns geht’s gut“

Dieses Projekt wurde mit dem "Gesundheitspreis der Stadt Linz" sowie mit dem "Vorsorgepreis 09" ausgezeichnet.

Eine Initiative der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse in Kooperation mit dem Landesschulrat für OÖ zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung an oberösterreichischen Volksschulen.


Laufzeit: 3 Schuljahre

Land OÖ Förderungslogo Fünf Pilotschulen haben im Schuljahr 2007/2008 an der Projektinitiative teilgenommen und durch die Einbeziehung aller in den Schulalltag involvierter Personen (Schüler/innen, Lehrer/innen, Eltern, sonstiges Schulpersonal) einen großen Schritt in Richtung gesundheitsfördernde Schule unternommen.
Inzwischen haben jährlich 15 neue Volksschulen die Möglichkeit dieses ganzheitliche Gesundheitsförderungsprojekt durchzuführen.
Die teilnehmenden Schulen erarbeiten und erproben unterschiedlichste Maßnahmen, um Gesundheitsförderung nachhaltig in den schulischen Alltag zu integrieren.
Durch die Fortbildungsveranstaltungen ist ein intensiver Austausch und eine Vernetzung unter den teilnehmenden Schulen möglich.

up

Projektziele

Logo: Der kleine MUGG Es ist Ziel des Projektes in Volksschulen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung nachhaltig zu verankern.
Hierbei sollen bestehende Strukturen bestmöglich genutzt und aktiviert werden (Verhältnisorientierung).
Physische, psychische und soziale Gesundheit wird gleichermaßen berücksichtigt und Kompetenzen zu den Themen Ernährung, Bewegung und psychosoziale Gesundheit aufgebaut (Verhaltensorientierung).
Mit Bedacht auf die unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Hintergründe werden in den Schulen diese Themen gemeinsam mit den Schüler/innen bearbeitet. Bei den Fortbildungsveranstaltungen, die einen intensiven Austausch unter den Projektschulen ermöglichen, werden die Lehrer/innen als Multiplikator/innen geschult. Ebenso werden die Eltern als wesentlicher Bestandteil einer gesundheitsfördernden Lebensweise eingebunden.
Durch diesen ganzheitlichen Ansatz wird in den Schulen eine Sensibilisierung für Themen der Gesundheitsförderung auf allen Ebenen und das Verstehen des Zusammenhangs von Wohlbefinden und gesundheitsbezogenen Thematiken erreicht.

up

Art der Förderung

Die OÖ Gebietskrankenkasse bietet Unterstützung und Betreuung während des Projektes an.
Die Schulen erhalten einen Spesenersatz von bis zu EUR 800,00.

Es werden umfangreiche Materialien und Unterlagen zur Verfügung gestellt. Als Grundlage wird ein Gesundheitskalender herangezogen, auf dem Ziele festgehalten und anhand eines Ampelsystems (Smileys in den Farben rot, gelb und grün) beurteilt werden. Mit Hilfe dieses Produktes, gelingt es auf spielerische Art und Weise, Gesundheitsziele für die Klasse zu formulieren, Umsetzungsmaßnahmen gemeinsam zu planen und zu realisieren sowie die erarbeiteten Ziele nach einer bestimmten Zeit zu überprüfen.

Parallel dazu werden Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer/innen angeboten. Die Inhalte dieser Veranstaltungen sind vielfältig: Neben Grundlagen zur Gesundheitsförderung und zum Projektmanagement werden auch sehr konkrete Umsetzungsbeispiele (z.B. Bewegungspausen, Entspannungsübungen) vermittelt.
Zur weiteren Vertiefung wird den Lehrerinnen und Lehrern ein Projekthandbuch und den Schülerinnen und Schülern ein Gesundheitsbuch zur Verfügung gestellt.

Nach Ende der 3-jährigen Laufzeit ist ein feierlicher Abschluss in der Schule vorgesehen. In diesem Zusammenhang wird den Schulen Unterstützung bei unterschiedlichen Aktivitäten – großteils unter Einbindung der Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern – angeboten und eine Urkunde überreicht.

up

Anmeldung und Auskünfte

Für nähere Auskünfte und zur Anmeldung ersuchen wir Sie, sich an die nebenstehende Kontaktadresse der Oberösterreichische Gebietskrankenkasse zu wenden.

linkProjektbericht Schuljahr 2014/2015 (12.3 MB)

Zuletzt aktualisiert am 12. Mai 2016