DRUCKEN

Voraussetzungen


Die Selbstversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung nach § 19a steht nur Personen zu,

  • deren gesamtes Entgelt die Geringfügigkeitsgrenze nicht übersteigt, unerheblich ob sie ihr Entgelt aus einem oder mehreren Dienstverhältnissen beziehen,
  • die ihren Wohnsitz im Inland haben.

Die Geringfügigkeitsgrenze ist die Grenze zu einer Vollversicherung. Personen mit einem Erwerbseinkommen über dieser Grenze unterliegen automatisch der Vollversicherung. Unterhalb dieser Grenze unterliegen Beschäftigungsverhältnisse nur der Unfallversicherung. Die Grenze wird jährlich angepasst und liegt 2016bei monatlich EUR 415,72bzw. täglich EUR 31,92.

Von dieser Möglichkeit der Selbstversicherung sind folgende Personengruppen ausgeschlossen:

  • Bezieher einer Eigenpension (zB Alterspension),
  • Pflichtversicherte aufgrund einer anderen Beschäftigung in der Kranken- und/oder Pensionsversicherung (zB Beamte, Vertragsbedienstete des Bundes und der Gebietskörperschaften, Gewerbetreibende, Land- und Forstwirte),
  • Bezieher von Leistungen des AMS.
  • Personen, die einer gesetzlichen beruflichen Vertretung angehören (zB Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftstreuhänder, Ziviltechniker),
  • Grenzgänger.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015