DRUCKEN

Leistungsanspruch


Selbstversicherte in der Krankenversicherung nach § 16 (2) ASVG erhalten Anspruch auf Sachleistungen (zum Beispiel ärztliche Hilfe, Spitalspflege, Heilmittel, Heilbehelfe). Kein Anspruch besteht auf Geldleistungen (Krankengeld, Wochengeld).

Weiterführende Informationen finden Sie im Folder „Leistungen für Selbstversicherte“, den Sie rechts unter „Mehr zum Thema“ downloaden können.

up

Keine Wartezeit auf Leistungsansprüche

Wenn Studierende die Anspruchsvoraussetzungen für die begünstigte Beitragsgrundlage (siehe Voraussetzungen bzw. Beitrag) erfüllen, entfällt die Wartezeit von sechs Monaten auf Leistungsansprüche. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, besteht die gleiche Wartezeit wie bei der Selbstversicherung nach § 16 (1) ASVG.

up

Anspruchsberechtigung für Angehörige

Eine freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung führt auch zu einer Mitversicherung der Angehörigen.

Als Angehörige gelten:

  • Ehegatte bzw. -gattin; eingetragene Partner bzw. Partnerin
  • Kinder (eheliche und uneheliche Kinder, legitimierte Kinder, Wahl-, Stief-, Enkel- und Pflegekinder) bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen (Schulbesuch, Studium, Berufsausbildung etc.) über Antrag maximal bis zum 27. Lebensjahr. Ein Antrag ist nicht erforderlich, solange aufgrund eines Schulbesuches oder Studiums Familienbeihilfe gewährt wird.

Eine beitragsfreie Mitversicherung des Ehegatten (der Ehegattin) bzw. des eingetragenen Partners (der eingetragenen Partnerin) ist nur möglich, wenn sich diese aktuell der Kindererziehung widmen oder zumindest für vier Jahre gewidmet haben.


Mehr Information zur Mitversicherung

Zuletzt aktualisiert am 08. April 2016