DRUCKEN

Gütesiegel "Gesunde Schule OÖ"


Die Verantwortung über die OÖ Gesundheitsziele auch im Bereich "Schule" wird in Kooperation vom Land OÖ und der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse getragen.  

up

2001-2010 Ziel 9: Gesundheitsfördernde Schule


Bis zum Jahr 2010 sollen 70 Schulen im Rahmen des von der oberösterreichischen Arbeitsgruppe „Gesunde Schule“ ausgearbeiteten Konzepts gesundheitsfördernd tätig sein.

up

2011-2020 Ziel 1: Wohlbefinden in der Schule erhöhen


Wohlbefinden an der Schule fördert die Gesundheit. Gesunde Schüler/innen lernen besser, gesunde Lehrer/innen unterrichten besser. Deswegen wird die Gesundheitsförderung in den Schulen ausgebaut.
Messgröße: 2020 sind 200 (entspricht ca. 20%) oberösterreichische Schulen mit dem Gütesiegel Gesunde Schule ausgezeichnet. 200 weitere haben nachhaltige Maßnahmen gesetzt und befinden sich im Prozess der Erreichung des Gütesiegels.


Zur Zielerreichung wurde ein Arbeitskreis unter breiter Einbindung relevanter Institutionen (Land OÖ, Landesschulrat OÖ, OÖ Gebietskrankenkasse, Pädagogischen Hochschule des Bundes, Institut für Suchtprävention, Institut für Gesundheitsplanung) sowie Vertreter/innen der Lehrer/innen- und Elternschaft gebildet. In diesem Arbeitskreis wurde ein Gütesiegel, das gute Qualität der Schulischen Gesundheitsförderung sicherstellen soll, entwickelt.


Das Gütesiegel „Gesunde Schule OÖ“ markiert ein nach außen hin sichtbares Zeichen, dass in einer Schule Konzepte und Maßnahmen der Schulischen Gesundheitsförderung Anwendung finden.
Die ausgezeichneten Schulen erhalten eine Plakette sowie eine Urkunde und ein frei zu verwendendes Logo (elektronisch), welches sie für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwenden dürfen.

up

Zielgruppe und Qualitätskriterien

Das Gütesiegel wendet sich an alle Schultypen, die umfassende Maßnahmen im Bereich der Schulischen Gesundheitsförderung durchgeführt und bereits Schritte in Richtung nachhaltiger Implementierung gesetzt haben. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und Erlässe werden vorausgesetzt.

Die Zuerkennung des Gütesiegels ist Erfolg versprechend, wenn folgende Qualitätskriterien beachtet werden:

  • Ganzheitliches Gesundheitsverständnis
  • Berücksichtigung der Verhältnis- und Verhaltensebene
  • Partizipation (Einbeziehung aller Betroffenen)
  • Vernetzung
  • Implementierung der Grundsätze der Schulischen Gesundheitsförderung in den Schulalltag und auf allen Ebenen (Nachhaltigkeit)
  • Strukturierte Herangehensweise (Projektmanagementkreislauf)
  • Dokumentation (alle Schritte sind sorgfältig dokumentiert und können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden)
  • Berücksichtigung von Bedürfnissen unterschiedlicher Gruppen (z. B. Personen mit Migrationshintergrund, Männer, Frauen, Buben, Mädchen, finanziell schwächer gestellte Personen, ältere und jüngere Personen).
up

Antragstellung und Befristung

Vor der Antragstellung ist eine Informationsveranstaltung zu besuchen - dazu erfolgt eine Einladung vom Landesschulrat für Oberösterreich. Ansuchen auf Zuerkennung des Gütesiegels sind beim Institut für Gesundheitsplanung einzubringen. Entscheidend für die Zuerkennung ist die Begutachtung durch eine Fachjury. Das Gütesiegel wird für eine Laufzeit von drei Jahren verliehen. Danach ist die Beibehaltung der Gesundheitsförderung in der Schule neuerlich nachzuweisen.

Als Orientierungshilfe zu den Themen Bewegung, Ernährung, Psychosoziale Gesundheit, Rahmenbedingungen und Suchtprävention stehen Checklisten zur Verfügung. Anhand dieser Checklisten kann der Ist-Stand erhoben und auch zukünftige gesundheitsfördernde Maßnahmen geplant werden. Zur Erlangung des Gütesiegels wird empfohlen, möglichst viele (nachhaltige) Maßnahmen/Aktivitäten in allen angeführten Bereichen umzusetzen.

up

Unterstützung und Ansprechpersonen

Die Service Stelle Schule der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse sowie die Koordinationsstelle im Landesschulrat für Oberösterreich helfen Ihnen gerne bei der Bearbeitung des Ansuchens!



OÖ Gebietskrankenkasse Service Stelle Schule:

Beratung und Prozessbegleitung im Bereich der Schulischen Gesundheitsförderung, Vorbegutachtung des Ansuchens zum Gütesiegel

Angelika Mittendorfer-Jusad
Tel: 05/7807-103515

linkE-Mail: angelika.mittendorfer-jusad@ooegkk.at

Koordinationsstelle im Landesschulrat:

Pädagogische Betreuung von der Anmeldung bis zur Einreichung des Gütesiegels,
Vorbegutachtung des Ansuchens zum Gütesiegel

Fl Annemarie Thallner
Tel: 0732/7071-1041

linkE-Mail: annemarie.thallner@lsr-ooe.gv.at

up

Gütesiegelschulen, Gute Praxisbeispiele

Nähere Informationen zum Gütesiegel, sowie gute Praxisbeispiele und eine Aufstellung der bisherigen Schulen mit dem Gütesiegel "Gesunde Schule OÖ" finden Sie unter nachstehendem Link:

linkLandesschulrat: Gesunde Schule Oberösterreich

Zuletzt aktualisiert am 12. Mai 2016