DRUCKEN

StudentInnen


Für Studierende besteht die Möglichkeit bis zum 27. Geburtstag bei den Eltern mitversichert zu sein. Dies gilt auch wenn die Familienbeihilfe nur bis zum 24 Lebensjahr ausbezahlt wird.
Auf diese Weise haben sie Anspruch auf die Sachleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung: Ärztliche Hilfe, Spitalsaufenthalte, Heilmittel, etc.

Die Gebietskrankenkasse benötigt dafür regelmäßig lediglich eine Familienbeihilfen-Bestätigung vom Finanzamt oder eine aktuelle Schul- bzw. Studienbestätigung. Ab dem 2. Studienjahr wird zusätzlich ein Studienerfolgsnachweis des vorangegangenen Studienjahres im Ausmaß von mindestens 8 positiven Semesterwochenstunden bzw. 16 ECTS-Punkten oder - wenn der 1. Studienabschnitt bereits abgeschlossen ist - eine Kopie des 1. Diplomprüfungszeugnisses (1. Rigorosum) benötigt.

Eine Mitversicherung aufgrund eines Schulbesuches oder Studiums ist längstens bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres möglich.

Liegt kein Schulbesuch oder Studium mehr vor, so ist eine weitere Mitversicherung wegen Erwerbslosigkeit (nach Vollendung des 18. Lebensjahres oder nach Beendigung einer Schul- oder Studienausbildung) für die Dauer von 24 Monaten möglich, sofern kein
Anspruch auf Leistungen vom Arbeitsmarktservice („Arbeitslosengeld“) besteht.

Nachweis: Kopie des letzten Zeugnisses (Vorder- und Rückseite) bzw. Kopie der Sponsions- oder Promotionsurkunde mit dem Vermerk, dass Erwerbslosigkeit vorliegt und noch kein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht. Weiters kann die Tochter/der Sohn
mitversichert werden, wenn vom Finanzamt eine erhöhte Familienbeihilfe gewährt wird oder aufgrund einer Behinderung Erwerbsunfähigkeit besteht. Nachweis: Bescheid vom
Finanzamt bzw. medizinische Befunde. Bitte übermitteln Sie an die Gebietskrankenkasse nur Kopien der Nachweise.

Ist eine Mitversicherung aufgrund einer Überschreitung der Altersgrenze nicht mehr möglich und besteht keine Pflichtversicherung aus einer eigenen Erwerbstätigkeit, so bildet die begünstigte Selbstversicherung in der Krankenversicherung nach § 16 Abs. 2 ASVG (häufig als „Studierenden-Selbstversicherung“ oder ähnlich bezeichnet) eine besonders günstige Möglichkeit Krankenversicherungsschutz zu erlangen.

linkBegünstigte Selbstversicherung in der Krankenversicherung für Studierende

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015