DRUCKEN

Winterzeit ist Grippezeit

Erkältung und Grippe schlagen wieder zu.
Der im Volksmund irrtümlich als Grippe bezeichnete grippale Infekt ist zwar unangenehm jedoch meist harmlos, die echte Grippe aber nicht.


up

Was ist eine echte Grippe?

Die echte Grippe ist eine durch Viren hervorgerufene schwere Allgemeinerkrankung, deren Charakteristikum der schlagartige Krankheitsbeginn ist.
Aus meist völligem Wohlbefinden können rasch einsetzendes Fieber, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopf -, Muskel- und Gliederschmerzen, Schnupfen, Husten, Halsentzündung und eine allgemeine Kreislaufschwäche auftreten.

up

Warum soll geimpft werden?

Durch die Virusgrippe bedingte Erkrankungswellen haben erhebliche individuelle und gesellschaftliche Auswirkungen.
Gefürchtet sind schwere Krankheitsverläufe mit langer Krankheitsdauer und einer Schwächung des Immunsystems mit den Folgen der Begleiterkrankungen am Herzen, der Lunge oder dem Zentralnervensystem.

up

Wer soll sich impfen lassen?

Die jährlich durchzuführende Impfung ist prinzipiell jedem zu empfehlen, der sich und seine Familie schützen will, besonders

  • Personen die 50 Jahre und älter sind,
  • Personen mit chronischen Erkrankungen, wie Herz-, Kreislauf- oder Lungenerkrankungen, Diabetes,
  • Betreuungspersonen von chronisch Kranken,
  • allen Berufsgruppen des öffentlichen Lebens und des Gesundheitsbereiches.


up

Wann soll geimpft werden?

Die Impfung soll im Herbst noch vor der Periode gehäufter Erkältungskrankheiten und rechtzeitig vor Beginn einer Influenza Ausbreitung durchgeführt werden.
Grundsätzlich kann aber zu jeder Zeit ( auch zu Beginn und während einer Epidemie ) geimpft werden, da die Impfung keine Grippeerkrankung auslösen oder verschlimmern kann.

up

Wie gut und wie lange ist man geschützt?

Den besten Schutz vor der echten Grippe gewährt die Impfung, deren Effektivität bei 70% bis 90% liegt. Wegen der sich verändernden Eigenschaften der Viren muss der Impfstoff jährlich angepasst und die Impfung neu verabreicht werden. Der Impfschutz beginnt frühestens nach einer Woche, ist nach etwa zwei Wochen vollständig und besteht mindestens sechs bis zwölf Monate.

Die Impfung schützt nicht vor grippalen Infekten.

up

Grippe - was nun?

Die Patienten sind ein bis zwei Tage vor und bis zu sieben Tage nach dem Auftreten der Symptome ansteckend. Das Virus wird über Tröpfcheninfektion übertragen.
Kontaktieren Sie innerhalb von 48 Stunden nach Auftreten der ersten Symptome Ihren Arzt!

Zuletzt aktualisiert am 16. April 2015