DRUCKEN

ANNA - Angehörige nehmen Auszeit

Dieses Projekt wurde mit dem "Gesundheitspreis der Stadt Linz"  ausgezeichnet.

Das OÖGKK Rundum-Service-Paket für pflegende Angehörige

Die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse hat ein spezielles Service-Paket für pflegende Angehörige entwickelt: "ANNA" - Angehörige nehmen Auszeit. Gemeinsam wird für die Zeit der Kur und Erholung mit Netzwerk Hilfe der OÖGKK eine Lösung für die Betreuung des Pfleglings organisiert und für die pflegenden Angehörigen ein umfangreiches Therapie- und Rahmenprogramm geboten.


ANNA - Angehörige nehmen Anzeit Pflegende Angehörige hadern oft mit ihrer eigenen Gesundheit. Krankheiten wie Kreuzbeschwerden und Burn-Out-Syndrom werden oft verschwiegen.Dringend notwendige Kuraufenthalte werden aus Sorge um den Pflegling nicht in Anspruch genommen.  Cirka 36.000 Männer und Frauen in Oberösterreich beziehen Pflegegeld, rund 80 Prozent werden daheim betreut. Auch pflegende Angehörige brauchen eine Auszeit. Mit "ANNA  Angehörige nehmen Auszeit“ bietet die OÖGKK ihren Versicherten jetzt ein neues Service: Der/die pflegende Angehörige fährt auf Kur. Für diese Zeit wird gemeinsam mit der OÖGKK die Betreuung des Pfleglings organisiert. Einer Auszeit steht nichts mehr im Wege.

up

ANNA: So funktioniert die Auszeit für pflegende Angehörige!

Mit ANNA bietet die OÖGKK rund 400 pflegenden Angehörigen im Jahr die Chance, sich körperlich und seelisch zu erholen und Kraft zu tanken, aber auch um Tipps und Hilfen für die oft körperlich und psychisch belastende Arbeit mit nach Hause zu nehmen. So funktioniert ANNA: Der Hausarzt stellt für den pflegenden Angehörigen den Antrag auf einen Kur- und Erholungsaufenthalt, der an die OÖGKK weitergeleitet wird. Das Netzwerk Hilfe der OÖGKK - über 40 Betreuer stehen in Oberösterreich zur Verfügung - tritt dann auf den Plan. Ein Betreuer nimmt Kontakt mit dem Antragsteller auf, um zu klären, ob Hilfestellungen notwendig sind. Gemeinsam mit allen Beteiligten wird für die Zeit der Kur ein Versorgungsplan entwickelt. Von der Terminkoordination bis zur Organisation von Pflegeplätzen - der Netzwerk Hilfe-Betreuer steht in allen Angelegenheiten unterstützend und beratend zur Seite.

up

Kuren mit ANNA

Die Kur- und Erholungsaufenthalte ANNA können von Frauen und Männern in Anspruch genommen werden

  • die die Hauptlast der Pflege einer Person tragen, für die Pflegegeld bezogen wird,
  • die bei der OÖGKK versichert sind
  • und bei denen auch ein medizinischer Anlass besteht. Mögliche Krankheitsbilder können sein: Erschöpfungsdepression, psychosomatische Erkrankungen, chronisch degenerative und entzündliche Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates und Stoffwechselerkrankungen. 

Der Kur- und Erholungsaufenthalt dauert drei Wochen und wird im Linzerheim in Bad Schallerbach, im Tisserand in Bad Ischl und im Hanuschhof in Bad Goisern angeboten.

up

ANNA im Detail

Zum Therapieangebot zählen Entspannungsübungen,  Rückenschule (Erlernen von ergonomisch richtigem Heben und Bücken), Heilgymnastik, Massagen, Elektrotherapie, Moorpackungen, Hydrotherapie, Inhalationen, Diät - und ernährungsmedizinische Beratung,  psychologische Beratung sowie Schmerztherapie. Für Entspannung sorgt auch ein buntes Rahmenprogramm - die pflegenden Angehörigen sollen ihre Auszeit genießen können und abschalten: Körperliche Aktivitäten wie Nordic Walking, Qi Gong und Aqua-Aerobic tragen dazu genauso bei wie gemeinsames  und gesundheitsbewusstes Kochen und Vorträge. Die pflegenden Angehörigen haben bei ihrer Auszeit auch die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit anderen pflegenden Angehörigen.   

Nähere Informationen zu ANNA erhalten Interessierte auch direkt beim Kundenservice Kur- und Erholung unter Tel. 05 78 07 - 10 38 42

 

 

Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2015