DRUCKEN

Gesunde Zähne von Anfang an!


Gesunde Zähne von Anfang an Mütter legen bereits in der Schwangerschaft das Fundament für gesunde Zähne ihres Kindes. Zahngesundheit sollte daher ernst genommen werden. Eine Mutter, die an Karies erkrankt ist, überträgt diese Krankheit in den ersten Lebensmonaten meist auf ihr Kind.
Das ist vermeidbar, wenn die Zähne der Mutter bereits vor oder in der Schwangerschaft behandelt werden und somit die kariesauslösenden Keime in der Mundhöhle vermindert werden. Hormonbedingt ist in dieser Zeit die Menge und der Säuregehalt des Speichels erhöht. Dadurch wird die Kariesentwicklung begünstigt. Es kommt auch häufig zu Zahnfleischproblemen, wie z.B. Zahnfleischbluten.
Solche Entzündungen belasten den ganzen Körper und können für ein geringes Geburtsgewicht des Kindes verantwortlich sein: Das Risiko einer Früh- und Fehlgeburt erhöht sich. Durch richtige Mundhygiene werden solche Risiken vermieden und deutlich reduziert. Eine Kontrolle beim Zahnarzt sollte zu Beginn und auch im letzten Drittel der Schwangerschaft stattfinden. Idealerweise findet eine Behandlung der Mutter zwischen der 13. und 27. Schwangerschaftswoche statt.
Bei akuten Zahnschmerzen sollten Sie sofort zum Zahnarzt gehen, da Schmerzen Stress und somit Risiko für das ungeborene Baby bedeuten. Woche 21/22

Tipp:
Vereinbaren Sie einen Kontroll-Termin beim Zahnarzt.
Teilen Sie ihm mit, dass Sie schwanger sind und lassen Sie sich untersuchen und beraten.
Je nach Empfehlung sollten Sie:

  •  fluoridhältige Zahnpaste
  • eine weiche, kleine Zahnbürste
  • Zahnseide, Bürstchen für Zahnzwischenräume
  • fluoridhältige Mundspülungen verwenden
  • eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen.

Zuletzt aktualisiert am 22. März 2016