DRUCKEN

Ausgezeichnet: 190 „Gesunde Schulen" in Oberösterreich!

Stolze 42 oberösterreichische Schulen erhielten im November das Gütesiegel „Gesunde Schule“ – manche zum wiederholten Mal. Insgesamt tragen bereits
190 Schulen im Land die begehrte Auszeichnung. Verleiher sind das Land OÖ, die OÖ Gebietskrankenkasse (OÖGKK) und die Bildungsdirektion OÖ. 

Cityfoto

Auszeichnung_Gesunde_Schule.png



„Vor zehn Jahren überreichten wir an dieser Stelle die ersten Auszeichnungen. Heute tragen sie fast 200 gesunde Schulen. In aller Bescheidenheit: Dieses Projekt ist ein enormer Erfolg!“, dankten Bildungslandesrätin LHStv. Mag.a Christine Haberlander, OÖGKK-Obmann Albert Maringer und Landesschulärztin Dr.in Gertrude Jindrich den prämierten Schulen. Gesunde Schülerinnen und Schüler lernen besser – gesunde Lehrerinnen und Lehrer unterrichten besser. Haberlander: „Oberösterreichs engagierte Pädagoginnen und Pädagogen verwandeln gesundes Wissen in faszinierende Projekte.“

 

Einzigartige Projekte

Jede Schule setzt ihre eigenen Projektideen zur Gesundheitsförderung um. Verlangt wird jedoch eine gesunde Mischung aus nachhaltigen verhaltens- und verhältnisorientierten Maßnahmen. Zu bearbeiten sind die Bereiche Ernährung, Bewegung, psychosoziale Gesundheit, Suchtprävention, Rahmenbedingungen sowie Lehrer/innengesundheit. Bei der Projektumsetzung ist grenzenlose Kreativität erlaubt. Land OÖ und OÖGKK widmen jeder „Gesunden Schule OÖ“ bei wiederholter Auszeichnung bis zu € 1.000,-.

 

 

Rückfragen:

 

Land OÖ: Karin Mühlberger | Tel. 0732/7720 - 171110 | karin.muehlberger@ooe.gv.at

OÖGKK: Mag. Gregor Smejkal | Tel. 05 78 07 - 10 22 14 | Gregor.Smejkal@ooegkk.at

 

Fotos:

https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178/

(© Peter C. Mayr)

 

 

Ausgezeichnete Schulen nach Bezirken (alphabetisch)

 

BRAUNAU

  • VS Hochburg-Ach – 3. Verleihung

Gemeinsam mit den Schulpartnern, dem Elternverein, einzelnen Eltern, örtlichen Vereinen und Betrieben die Volksschule Hochburg-Ach jedes Jahr viele Aktivitäten durch. Die Schule will die Individualität jedes Kindes, aber auch das Miteinander und den wertschätzenden, respektvollen Umgang aller am Schulleben beteiligten Personen fördern. Besonders wichtig ist es den Lehrkräften, den Kindern möglichst viele Bewegungsmöglichkeiten und


 

Bewegungserfahrungen zu bieten.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855432

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Hochburg-Ach

 

  • VS St. Georgen am Fillmannsbach – 3. Verleihung

In der Volksschule St. Georgen a.F. gibt es in jedem Semester einen Monat lang die Funny Frutti Pass Aktion, bei der die Kinder Gesundheitspunkte sammeln können z. B. durch genug Schlaf, Bewegung an frischer Luft, gesundes Frühstück bzw. Jause, max. 15 min Bildschirmzeit, max. eine Süßigkeit pro Tag usw. Die Sieger erhalten am Ende des Monats einen Hausübungsgutschein. Die VS St. Georgen ist auch bewegte Schule – das heißt u. a. die bewegte Pause geht in den bewegten Unterricht über und dauert 45 Minuten.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855432

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS St. Georgen a.F.

 

  • NMS Aspach – 3. Verleihung

Die Steigerung der Selbst- und Sozialkompetenz durch Mitbestimmung am schulischen Leben ist der NMS Aspach ein großes Anliegen. Schülerparlament, Tutorensystem, Mediatoren und Schülerbefragungen sollen dazu beitragen. Soziales Lernen in allen Schulstufen und Eigenverantwortliches Arbeiten im Unterricht wird täglich gelebt. Zum Welttag des Friedens werden jedes Jahr Friedenstauben gestaltet.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855437

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der NMS Aspach

 

  • VS St. Pantaleon – 4. Verleihung

Seit vielen Jahren ist die Gesundheitserziehung an der Volksschule St. Pantaleon ein wichtiger Schwerpunkt. Die wöchentliche „Gesunde Jause“, eine Gesunde Woche pro Jahr, Kochnachmittage, Brotbacktage und viel Bewegung im Schulhaus und an der frischen Luft sollen den Kindern Anregung für eine gesunde Lebensweise geben.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855418

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS St. Pantaleon

 

EFERDING

  • VS Alkoven – 2. Verleihung

Die freundliche und gute Lern- und Arbeitsatmosphäre an der Volksschule Alkoven fördert das Wohlbefinden aller Beteiligten. Das gute Schul- und Klassenklima trägt nicht nur zu einem gelungenen und qualitativ hochwertigen Unterricht bei, es fördert neben sozialen Kompetenzen und Lernleistungen vor allem die Gesundheit der Schüler/innen und Lehrpersonen. Ab dem Schuljahr 2019/20 wird die ganze Schule verstärkt an der Beziehungsgestaltung arbeiten, um der Entwicklung von Risikoverhalten, Substanzkonsum und Gewalt vorzubeugen.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855407

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Schulqualitätsmanager RR Dipl.-Päd. Johann Götzenberger, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS Alkoven

 


 

  • PTS Eferding – 4. Verleihung

Ein wesentlicher Schwerpunkt der PTS Eferding ist der respektvolle Umgang aller in der Schule handelnden Personen. Dazu gehören die Kommunikation und Konfliktlösung genauso wie der Umgang mit Regeln. Dieser Schwerpunkt ist Teil des Leitspruches „Mit uns zum Ziel“. Ziel der PTS Eferding ist es, die Jugendlichen bestmöglich auf ihr zukünftiges Leben vorzubereiten.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855383

Bildtext v.l.: Schulqualitätsmanager RR Dipl.-Päd. Johann Götzenberger, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der PTS Eferding

 

FREISTADT

 

  • VS Rainbach i.M. – 2. Verleihung

In den vergangenen drei Jahren wurde die Volksschule Rainbach i.M. mit dem Zertifikat „Eigenständig werden“ (Unterrichtsprogramm zur Persönlichkeitsbildung von Kindern) ausgezeichnet, außerdem beteiligte sich die Schule am Projekt „Schule bewegt gestalten“ und erhielt auch das Gütesiegel „Bewegte Schule“. Die dort erarbeiteten Maßnahmen werden täglich gelebt: gemeinsame Jause in der Klasse, verlängerte Bewegungspause im Freien (20 min).

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855397

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Rainbach i.M.

 

  • NMS Rainbach i.M. – 2. Verleihung

Zum Thema Psychosoziale Gesundheit bietet die NMS Rainbach i.M. von der ersten bis zur vierten Klasse jeweils eine Unterrichtseinheit „Soziales Lernen“ an. Als vorrangigste Ziele strebt die Schule dabei die Persönlichkeitsbildung, die Teambildung und den konstruktiven Umgang mit Konflikten an. Eine Besonderheit in Rainbach ist das Angebot „Stil und Etikette“ für die Schüler/innen der dritten und vierten Klassen. Bei der Gelegenheit üben die Schülerinnen und Schüler - mit professioneller Unterstützung - die unterschiedlichsten Kommunikationssituationen.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855435

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der NMS Rainbach i.M.

 

  • VS Reichenstein – 4. Verleihung

Da die Volksschule Reichenstein eine Kleinschule im ländlichen Bereich ist, steht die Schule mitten in der Natur. Alleine diese Tatsache spricht schon für „Gesunde Schule“.
Seit Jahren ist das Lehrerinnenteam bemüht, die Schüler und Schülerinnen zu vielen Aktivitäten zu animieren, die zu ihrer Gesundheit beitragen. Jahrgangsgemischtes Lernen ist möglich, auch in offenen Lernphasen. Die Schüler/innen lernen nicht nur nach starren Vorgaben, sie bringen ihre Ideen ein und versuchen, eigene Lösungswege zu finden. In Reflexionsphasen versuchen sie, ihren eigenen Lösungsweg zu erklären.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855421

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Reichenstein

 


 

GMUNDEN

 

  • VS Roith-Ebensee – Erstverleihung

Durch die Ausarbeitung eines Schulwegplanes durch Land und Gemeinde werden die Kinder der Volksschule Roith-Ebensee zukünftig dazu angeregt, wieder mehr zu Fuß zur Schule zu gehen. Um auch dem Lehrpersonal eine kleine Auszeit zu ermöglichen, wurde die Pausenaufsicht so verändert, dass nur mehr drei Lehrkräfte Aufsicht halten. So wird auch die Gemeinschaft der Lehrinnen und Lehrer gestärkt und die Teeküche zum Treffpunkt des Meinungsaustauschs.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855416

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, Schulqualitätsmanager RR Robert Thalhammer, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und eine Vertreterin der VS Roith-Ebensee

 

  • VS Vorchdorf – Erstverleihung

An der Volksschule Vorchdorf wurde für die Schultaschen neues Mobiliar vom Bauhof angeschafft und der Eingangsbereich wurde so verändert, dass Eltern nicht mehr direkt vor die Schule fahren. Hierdurch wurde für mehr Sicherheit im Schulbereich gesorgt. Der Umweltgedanke ist an der VS Vorchdorf großgeschrieben. So erhielt die Schule im Oktober das Gütesiegel „Klimabündnisschule“. Bewegung und Frischluft sind nicht weg zu denken. Eine Outdoorklasse ermöglicht Unterricht im Freien.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855408

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Schulqualitätsmanager RR Robert Thalhammer, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Vorchdorf

 

  • VS Ort Gmunden – 2. Verleihung

Durch den nötig gewordenen Umbau der Volksschule Ort Gmunden (Aufstockung auf 8 Klassen!) entstand die Möglichkeit, auch auf die Lehrergesundheit besonderen Wert zu legen. Bei der Neugestaltung des Konferenzzimmers achtete Direktor Thomas Grömer gemeinsam mit den Architekten auf genügend Platz, ein eigenes Besprechungszimmer für Lehrer-Eltern Gespräche oder Teamsitzungen, Rückzugsmöglichkeiten durch verstellbare Funktionsmöbel und Raumteiler, sonnige und vor allem auch großzügige Arbeitsplätze im Konferenzzimmer. Natürlich wurde auch bei der Gestaltung und Möblierung der neuen Klassenräume auf ergonomisch richtige Sitzmöbel und Tische geachtet.

 

Bei der Verleihung nicht anwesend

 

  • ORG Ort Gmunden – 2. Verleihung

Bei der Verleihung nicht anwesend

 

 

GRIESKIRCHEN

  • VS Gaspoltshofen – Erstverleihung

Beim Projekt „Wasser macht klug“ werden die Kinder der Volksschule Gaspoltshofen zum Wassertrinken animiert, wobei die Lehrerinnen als gutes Vorbild wirken. Die EU geförderte Aktion „Apfelpause“, sowie die wöchentliche Gesunde Jause des Elternvereins stellen im Schulalltag ein Highlight dar. Im Elternkochkurs „Jausenhits“ wurden die Eltern für eine ausgewogene und gesunde Ernährung sensibilisiert. Die helle und freundliche Gestaltung der Schule trägt zu einer gesundheitsförderlichen Lern- und Arbeitsatmosphäre für alle Schüler/innen, Eltern und das gesamte Schulpersonal bei.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855415

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS Gaspoltshofen

 

  • NMS St. Agatha – 2. Verleihung

An der NMS St. Agatha bieten Ortsbäuerinnen jeden Mittwoch eine gesunde Jause gegen geringes Entgelt an. Eine Firma versorgt die Schule jeden Montag mit biologischer Jause. Bestellt wird davor über eine intelligente App, die Überproduktion verhindert. In Zusammenarbeit mit der „Gesunden Gemeinde“ wurde ein „Saft-Workshop“ mit Hilfe von sechs Seminarbäuerinnen umgesetzt. Die Kinder lernten dabei Etiketten richtig zu lesen, erfuhren über Inhaltsstoffe in Getränken und erzeugten ihre eigene Bio-Limonade.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855380

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der NMS St. Agatha

 

KIRCHDORF

  • VS 1 Kirchdorf – 3. Verleihung

Die Volksschule 1 Kirchdorf beginnt jeden Tag mit der Möglichkeit, 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn an der frischen Luft zu spielen (beaufsichtigt im Pausenhof) und so dem Bewegungsdrang der Kinder Raum zu geben. Auch im Schulhaus stehen den Kindern Bereiche für zielgerichtete Bewegung zur Verfügung. Ein frei zugänglicher Ergometer, Balancierbretter, Sprungseile, Reifen, Jongliermaterialien usw. finden regen Anklang. Auch ruhige Spiele (Kartenspiele, Brettspiele, Denk- und Logikspiele), sowie freies, kreatives Bauen (Lego, Kapla, …) auf „Teppichinseln“ und eine reichlich ausgestattete Leseecke stehen zur Verfügung.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855365

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS 1 Kirchdorf

 

LINZ-STADT/LINZ-LAND

  • VS 42 Linz – Erstverleihung

Besonders hervorzuheben ist die Umsetzung der „Bewegten Pause“ an der Volksschule 42 Linz. Die Anwesenheitszeiten des Bäckers wurden vor Unterrichtsbeginn verschoben. Der Jausenpause wurde mehr Stellenwert zugeordnet und sie wurde in die Unterrichtszeit integriert. Die erste kleine Pause wurde gestrichen und stattdessen eine 20-minütige Bewegungspause im Schulhof eingeführt. Das bewirkt, dass die Schüler/innen zu 90-95 % in der großen Pause Bewegung in der frischen Luft machen.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855392

Bildtext v.l.: Obmann Albert Maringer, Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter und Vertreter/innen der VS 42 Linz

 

  • VS 14 Linz – Erstverleihung

An der Volksschule 14 Linz sorgen neben Sesseln auch Sitzhocker und Sitzbälle für Abwechslung beim Lernen. Im Schulhaus wurden Bewegungs- und Ruhezonen geschaffen. Der Schulwart unterstützt die Schule aktiv bei der Gestaltung des Schulhauses und identifiziert sich ebenso wie die Schüler/innen, ein Gutteil der Eltern und die Lehrerinnen mit dem Gesundheitsgedanken. Durch den Besuch vieler Fortbildungsveranstaltungen und der Einbindung von Vereinen wurde in der Schule viel Positives bewegt, für Gesundheitsthemen sensibilisiert und Veränderungen in Gang gesetzt.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855444

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS 14 Linz

 


 

  • VS 20 Linz – 2. Verleihung

Die Lehrergesundheit nimmt an der Volksschule 20 Linz einen großen Stellenwert ein. Bei diversen Fortbildungsveranstaltungen an der Schule „lernen“ den Lehrerinnen auf ihre Gesundheit zu achten (Burnon statt Burnout). Gemeinsame Ausflüge, bei denen neue Sportarten entdeckt werden, stärken das Gemeinschaftsgefühl. Stammtische und gemeinsame Treffen dienen dem Austausch und der Geselligkeit. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Elterncafe“ werden Gesundheitsthemen immer wieder aktuell beleuchtet.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855362

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS 20 Linz

 

  • VS Kematen – 2. Verleihung

Die im Jahr 2014 begonnene Arbeit zur Implementierung schulischer Gesundheitsförderung wird an der Volksschule Kematen seither nahtlos von allen erstbeteiligten Personen fortgeführt. Sowohl Lehrkräfte, Elternverein und nichtlehrendes Schulpersonal arbeiten mit. Auch die neu eingestellten Pädagoginnen tragen die Grundsätze einer gesunden Schule durch ihr Handeln im schulischen Alltag mit. Es ist dabei selbstverständlich, die Bedürfnisse aller unterschiedlichen Gruppen (Lehrer/innen, Schüler/innen, nichtlehrendes Personal, schulfremde Personen, die sich im Schulhaus aufhalten, externe Expert/innen…) zu berücksichtigen.

 

Bei der Verleihung nicht anwesend

 

PERG

  • VS Münzbach – Erstverleihung

In der Volksschule Münzbach wird nicht nur auf Sport und Bewegung großer Wert gelegt, auch „Gesunde Schulküche“, „Gesunde Jause“, gutes Benehmen und das soziale Miteinander sind Schwerpunkte des Schulprogramms. Die Teilnahme an Projekten wie „Der kleine Mugg“, „Mein Körper gehört mir!“, „Ugotchi“ und „Web-Checker“ brachten und bringen für alle Beteiligten nachhaltige Erfolge. Der Unterricht wird abwechslungsreich und bewegungsfreundlich gestaltet – die Kinder lernen mit allen Sinnen. Projektorientierte Workshops und altersgerechter Umgang mit verschiedenen Medien – Bibliothek- Zeitungen- Laptops –Internet – sind in die Unterrichtsarbeit integriert.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855370

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, Schulqualitätsmanagerin RR Dipl.-Päd. Notburga Astleitner, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Münzbach

 

  • HLW Perg – 2. Verleihung

Das Thema „Gesundheit“ ist der HLW Perg immer schon ein großes Anliegen. Das Angebot an gesundheitsorientierten Fächern im Lehrplan ist vielfältig. Nicht nur die Schülerinnen und Schü­ler wählen häufig Gesundheitsthemen für ihre Diplomarbeiten, Abschlussarbeiten und Projekte. Auch die Lehrkräfte setzen sich intensiv mit dem Thema Gesundheit auseinander. Sie besuchen Workshops und Fortbildungen und organisieren bewegungs- und ernährungsorientierte Schul­veranstaltungen und Projekte zur physischen und psychischen Gesundheit.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855371

Bildtext v.l.: Schulqualitätsmanagerin RR Dipl.-Päd. Notburga Astleitner, Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der HLW Perg

 

 

URFAHR-UMGEBUNG

  • VS Puchenau – Erstverleihung

Die örtlichen Gegebenheiten an der Volksschule Puchenau sind für das gesunde Schulleben sehr förderlich. Für die bewegte gesunde Pause, die 30 Minuten dauert, steht ein großzügig angelegter Schulgarten zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe befinden sich ein großer Spielplatz, ein Sportplatz und ein Volleyballplatz, die im Sportunterricht genutzt werden. Auf verkehrsberuhigten Straßen kommen die meisten Schülerinnen und Schüler zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Scooter zur Schule.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855388

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS Puchenau

 

  • VS Engerwitzdorf/Schweinbach – Erstverleihung

Bei Konfliktsituationen gibt es an der Volksschule Engerwitzdorf/Schweinbach einen Trainingsraum und ausgebildete Konfliktlotsen. Zum Konzentrieren und zur Ruhe kommen machen die Kinder zwischendurch Yoga- und Shiatsuübungen, die sie aus den absolvierten Workshops kennen und schätzen gelernt haben. Grüßen und ein positives Miteinander sind wichtige Bestandteile in der VS Engerwitzdorf/Schweinbach. Das Team der Volksschule ist überzeugt: „Wenn es den Lehrerinnen gut geht, geht es den Kindern gut.“

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855404

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Engerwitzdorf/Schweinbach

 

  • VS Feldkirchen – 2. Verleihung

Die VS Feldkirchen ist eine 9-klassige Volksschule, an der 175 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. Das Thema Ernährung spiegelt sich im Unterricht, wie auch durch Besuche und Referate der Ortsbäuerinnen zum Thema „Kreislauf der Landwirtschaft/Regionalität“ und der Umsetzung der Workshops „Lebensmittelspione“ wider. Die von Eltern und Kindern gemeinsam zubereitete „Gesunde Schuljause“ wird von den Schüler/innen gut angenommen.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855389

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Feldkirchen

 

WELS-STADT/WELS-LAND

  • VS 6 Wels-Neustadt – 2. Verleihung

Das Thema „Zucker“ wird an der Volksschule 6 Wels-Neustadt verstärkt in den Schulalltag miteinbezogen. Damit die Schüler/innen ein Bewusstsein für Zucker und Zuckergehalt in Speisen und Getränken entwickeln können, wurden zwei große Tafeln erstellt, die den Kindern die Anzahl der Zuckerwürfel pro Getränk näherbringen. Zusätzlich zu den beiden Tafeln, wurden diverse Unterrichtsmaterialien für alle Schulstufen erstellt. Neu sind auch die zwei Gemüsebeete im Garten, die von den Schüler/innen der Vorschulen betreut, bepflanzt und gepflegt werden. Die Schüler/innen entwickeln so ein Bewusstsein für Nahrungsmittel und deren Umgang.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855393

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, Schulqualitätsmanager RR Dipl.-Päd. Johann Götzenberger, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS 6 Wels-Neustadt

 

  • VS 2 Wels-Stadtmitte – 2. Verleihung

Die Sicherstellung und Aufrechterhaltung der zahlreichen, umgesetzten Maßnahmen in allen Bereichen der Gesundheit ist das oberstes Ziel der Volksschule 2 Wels-Stadtmitte. Diesbezüglich stellt das permanente Einfordern diverser Regeln das Lehrer/innen-Team vor tägliche Herausforderungen. Um auch auf die Gesundheit des Lehrkörpers zu achten, nahm das gesamte Kollegium an der Fortbildung „Wirbelsäulentraining im Alltag“ teil.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855358

Bildtext v.l.: Schulqualitätsmanager RR Dipl.-Päd. Johann Götzenberger, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS 2 Wels-Stadtmitte

 

  • VS Krenglbach – 2. Verleihung

An der Volksschule Krenglbach gibt es vielfältige Kooperationen mit Sportvereinen und anderen Institutionen in „Bewegung und Sport“, um den Kindern ein breites Angebot an Aktivitäten anzubieten (Fußball, Basketball, Fallschule, Eislaufen, Leichtathletik, Schwimmen, Rad fahren …) und ihr Interesse auf sportliche Freizeitbeschäftigungen zu lenken.  Schulteams nehmen regelmäßig an verschiedenen Wettkämpfen teil. Der Basketballverein Wels-Neustadt hat ein eigenes Schülertraining in Krenglbach installiert (2 x die Woche am Nachmittag), das von den Kindern gerne angenommen wird – es gibt sogar schon eine Gruppe, die an Jugendturnieren teilnimmt.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855363

Bildtext v.l.: Schulqualitätsmanager RR Franz Heilinger, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS Krenglbach

 

  • VS 1 Marchtrenk – 4. Verleihung

Die Kinder der Volksschule 1 Marchtrenk können beim Schulwart gesundes Gebäck kaufen und bereiten 1x/Monat eine Obst- bzw. Gemüsejause mit dem Elternverein zu. Mehrere Klassen haben einen „Obstkorb“, der wöchentlich von den Eltern befüllt wird. Im Schuljahr 2018/19 gewann die 3c mit ihrem „ausgeFUCHSten Ernährungsprojekt“ einen von TIPS ausgeschriebenen Wettbewerb.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855390

Bildtext v.l.: Schulqualitätsmanager RR Franz Heilinger, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und eine Vertreterin der VS 1 Marchtrenk

 

STEYR-STADT/STEYR-LAND

  • VS Punzerstraße Steyr – Erstverleihung

Während des Unterrichts haben die Schüler und Schülerinnen der Volksschule Punzerstraße viele Möglichkeiten ihre Konzentration und Energie durch Bewegung zu steigern. Die Stehtische am Gang und in der Aula und viele andere Sitzmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Klassen bieten große Abwechslung. Zusätzlich wird der Unterrichtsstoff möglichst aktiv vermittelt und zwischendurch auf Bewegungssequenzen geachtet. Auch die Beklebung des Schulhausbodens mit Hüpffeldern oder Lernspielen findet großen Anklang.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855405

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Punzerstraße

 

  • VS St. Anna Steyr – 2. Verleihung

An der Volksschule St. Anna wird besonders durch die Lernfeldarbeit, bei der die Schüler/innen in ihrem eigenen Tempo und nach ihrem Wissenstand arbeiten, die Freude am Lernen gefördert. Lärmschutzkopfhörer garantieren die benötigte Ruhe für konzentriertes Arbeiten. Sollte nach anstrengender Arbeit im Klassenzimmer Bedarf sein, den Kindern die Möglichkeit zur Bewegung zu geben, ist es jederzeit möglich, unser großes Freigelände zu nutzen.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855420

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS St. Anna Steyr

  • VS Gaflenz – 3. Verleihung

Durch die gebotene Unterstützung durch das Projekt „Der kleine Mugg – mir und uns geht’s gut“ gelang der Volksschule Gaflenz ein beachtlicher Schritt in Richtung „Gesunde Schule OÖ“. Neben gesundheitsförderlichen Angeboten ist dies durch neue Rahmenbedingungen erkennbar. So wurden Bewegungs- und Sportgeräte angeschafft, Pausenräume umgestaltet, Mülltrennsysteme eingerichtet, eine Blumenwand mit der Schulordnung gestaltet und vieles mehr. Zukünftig sollen noch Rückzugsmöglichkeit für die Lehrkräfte geschaffen werden.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855413

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und eine Vertreterin der VS Gaflenz

 

  • VS Adlwang – 4. Verleihung

Die Umwelterziehung (bewusste Mülltrennung und Müllvermeidung, Beteiligung an verschiedenen Sammlungen, Säuberungsaktionen in der Gemeinde) ist ein wichtiger Fixpunkt an der Volksschule Adlwang und auch im Entwicklungsplan für Schulqualität fest verankert. Diese soll in den nächsten Jahren intensiviert werden, denn die Schule befindet sich auf dem Weg zum österreichischen Umweltzeichen, wodurch Umweltthemen, Gesundheit und Bildungsqualität noch besser in den Schulalltag integriert werden.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855443

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und eine Vertreterin der VS Adlwang

 

ROHRBACH

  • NMS Hofkirchen i.M. – Erstverleihung

An der Neuen Mittelschule Hofkirchen im Mühlkreis fand im vergangen Schuljahr erstmals im Rahmen der bewegten Schule ein Viertel- bzw. Halbmarathon Wandertag aller Schülerinnen und Schüler und aller Lehrerinnen und Lehrer statt. Dieser bewegte Tag lief auch noch unter dem Motto: Wir bauen ein Mädchen-Schulwohnheim in Ruanda statt. Bei diesem Charity-Event „ergingen“ die Kinder und Lehrkräfte einen Gesamtbetrag von € 11.546,-.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855376

Bildtext v.l.: Dr. Gertrude Jindrich, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der NMS Hofkirchen i.M.

 

  • VS St. Martin i.M. – 2. Verleihung

An der Volksschule St. Martin i.M. sind die Pädagog/innen Wegbegleiter/innen, die die Kinder ganzheitlich fördern und fordern und für ihr Leben stark machen. Dabei liegt der Schule die Persönlichkeitsentwicklung und die Gesundheit aller Schulmitglieder besonders am Herzen. Die Schule setzt absichtlich keine schulischen Schwerpunkte, sondern sehen die jungen Menschen in ihrer Gesamtheit und bauen auf ihre individuellen Entfaltungsmöglichkeiten. Den Schüler/innen werden mannigfaltige schulische und außerschulische Angebote geboten.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855372

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS St. Martin i.M.

 

  • NMS Rohrbach – 2. Verleihung

Die Schüler/innen der NMS Rohrbach werden bei allen Schwerpunktthemen in Form eines Schülerparlaments miteinbezogen – Ideen der Schüler/innen werden umgesetzt. Bei der Planung des neuen Schulcampus wird immer wieder der Aspekt „Der Raum als dritter Pädagoge“ eingebracht. Gemeinsame Unternehmungen der Lehrenden sollte den sozialen Kitt der Schulgemeinschaft festigen. Die Zusammenarbeit mit dem Elternverein ermöglicht der Schule regionale Lebensmittel im EHH-Unterricht zu verwenden und der Elternverein ermöglicht einen speziellen Obsttag.

 

Bei der Verleihung nicht anwesend

 

RIED

  • VS Schildorn – 2. Verleihung

Die Volksschule Schildorn bemüht sich um Vielseitigkeit, hat aber wie jede Schule klare Lernziele zu erreichen. Sie bietet viel Freiraum für Individualität, hält aber auch Gemeinschaft hoch. Die Schule steht mitten im Ort und zugleich im Grünen. Sie nutzt den großen Schulgarten, den nahen Sportplatz und den Spielplatz nicht für die Pause und den Sport, sondern auch zum Lernen im Freien. Lernen beschränkt sich nicht auf die Unterrichtszeit im Klassenzimmer, sondern findet auch beim Wandertag, beim Schulausflug, bei der Schulwegwanderung oder bei Lehrausgängen (Schatzsuche, Lesetextpuzzles, Entfernungen schätzen/überprüfen, Rätsel lösen, Heimatkunde, usw.) statt.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855396

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Schildorn

 

  • VS Hohenzell – 4. Verleihung

Die Lautstärke im Schulhaus der Volksschule Hohenzell ist sehr angenehm ist. So können verschiedene Bewegungsaufgaben in den Klassen durchgeführt werden. Die Tische sind je nach Lust und Laune einfach zu verstellen, je nachdem, ob die Kinder gerade sitzen oder lieber stehen möchten. Die Kinder bleiben auch nie lange an einem Platz! Lernen ist tatsächlich in fast jeder (Lebens-) Lage möglich.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855409

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreterinnen der VS Hohenzell

 

  • VS Taiskirchen – 4. Verleihung

Die Volksschule Taiskirchen ist Träger des Gütesiegels Bewegte Schule und des Schulsportgütesiegels. Regelmäßig erfolgt die Teilnahme an der sportmotorischen Testung des Landes OÖ „Wie fit bist du?“. Fixer Bestandteil an der Schule sind außerdem die schlaue Apfelkiste und die Gesunde Jause jeweils einmal wöchentlich. Die Ausspeisung an der Schule trägt außerdem das Gütesiegel „Gesunde Küche“.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855373

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der VS Taiskirchen

 

SCHÄRDING

  • NMS Kopfing – 4. Verleihung

Die Neue Mittelschule Kopfing legt seit vielen Jahren sehr viel Wert auf das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler. Sie ist eine kleine Schule, fast wie eine große Familie, in der jeder jeden kennt und somit immer der/die Einzelne im Vordergrund steht. Körperliche, psychische u. soziale Gesundheit werden durch verschiedenste Projekte positiv beeinflusst, sodass die Persönlichkeit und das Selbstvertrauen jedes Einzelnen gestärkt werden.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855399

Bildtext v.l.: LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der NMS Kopfing

 

 

VÖCKLABRUCK

  • NMS Regau – 2. Verleihung

Für eine angenehme Schul- und Lernatmosphäre mit attraktiver Einrichtung sorgen die „Lerninseln“ an der NMS Regau, die in allen Stockwerken vor den Klassenräumen eingerichtet wurden und von den Schülern für Gruppen-, Partner- oder Einzelarbeiten genützt werden. Auch in den Pausen sind diese Sitzgruppen häufig für ein gemütliches Pausengespräch genützt. Eine weitere Möglichkeit des Aufenthalts in der Pause bietet der Turnsaal, in dem die Schülerinnen und Schüler in den großen Pausen ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen können.

Foto: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15178?img=1855395

Bildtext v.l.: Schulqualitätsmanager RR Robert Thalhammer, LAbg. Mag. Regina Aspalter, Dr. Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter/innen der NMS Regau

 

  • VS Straß i.A. – 3. Verleihung

Bei der Verleihung nicht anwesend


Photo: Cityfoto

Zuletzt aktualisiert am 02. Dezember 2019