DRUCKEN

Kinder: Begleitperson im Krankenhaus

Wenn Kinder ins Spital müssen, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine erwachsene Begleitperson ebenfalls stationär aufgenommen werden. Für die Begleitperson, z. B. Mutter oder Vater, fällt nur ein täglicher Kostenbeitrag von EUR 5,10 an.

begleitperson_im_krankenhaus.jpg

 

Voraussetzungen für die Aufnahme einer erwachsenen Begleitperson 

  • Kind und Begleitperson werden in einem öffentlichen Krankenhaus in Oberösterreich aufgenommen.
  • Die Unterbringung einer Begleitperson ist im jeweiligen Krankenhaus organisatorisch und vom Platzangebot her möglich.
  • Für die Aufnahme der Begleitperson müssen besondere Gründe vorliegen. Die ärztliche Leitung des Krankenhauses muss zustimmen. Eine fixe Altersgrenze für das Kind gibt es nicht. Entschieden wird jeweils im Einzelfall.

 

Die Kosten übernimmt das Land Oberösterreich. Die Begleitperson zahlt nur einen täglichen Kostenbeitrag (Selbstbehalt) von EUR 5,10. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen keinen täglichen Kostenbeitrag.

Sonderfall: Babys im ersten Lebensjahr 

  • Kann das Baby nur gemeinsam mit der Mutter (bzw. einer anderen Begleitperson) aufgenommen werden, wird in keinem Fall ein täglicher Kostenbeitrag verrechnet. Eine Zustimmung der ärztlichen Leitung ist nicht notwendig.
  • Braucht die Mutter eines Babys Spitalspflege, kann sie ihr Kind mitbringen. Für das Kind wird ebenfalls kein täglicher Kostenbeitrag verrechnet.

Zuletzt aktualisiert am 31. Juli 2018