DRUCKEN

20. OÖGKK-Frauenlauf mit so vielen Läuferinnen wie noch nie

Zum 20. Mal fand am vergangenen Sonntag der OÖGKK-Frauenlauf am Linzer Pichlinger See statt. Die hunderten angemeldeten Läuferinnen bescherten dem Sportevent im Jubiläumsjahr einen neuen Teilnehmerrekord.

Frauenlauf

„Der OÖGKK-Frauenlauf ist inzwischen ein jährlicher Fixpunkt für viele Läuferinnen und als sportliche Veranstaltung nicht mehr wegzudenken. Von der Spitzenläuferin bis zur Nordic Walking Runde mit Rollstuhl statt Stöcken wird die Freude an Bewegung sichtbar. Ich freue mich selbst jedes Jahr auf dieses Event“, so OÖGKK Direktorin Andrea Wesenauer. OÖGKK und ASKÖ TRI LINZ organisieren seit Jahren gemeinsam den Bewerb. Viele Läuferinnen sind Jahr für Jahr am Start und die Teilnehmerinnenzahl wächst kontinuierlich.

Im Jahr 1999 hat alles mit 200 Pionierinnen beim Frauenlauf begonnen. 2018 zählte der Linzer Frauenlauf bereits über 800 Anmeldungen.

Auf einer Strecke von 3,4 KM (1xRunde um den See) sowie von 6,8 KM (2xRunden um den See) messen sich alle laufbegeisterten Damen.

Natürlich gibt es für die Damen im Vorfeld einen NordicWalking Bewerb (3,4 KM) sowie Kinderläufe mit Altersgerechten Distanzen.

Zum 20-jährigen Jubiläum hat es beim Frauenlauf die eine oder andere positive Überraschung gegeben.

 

Spitzenergebnisse

Den Nordic Walking-Bewerb gewann heuer wieder Frieda Lackner in 22:01 Minuten. Den Hauptlauf über 6,8 km bestritt Sigrid Herndler in 26:09 Minuten. Die 3,4 Kilometer Laufstrecke rund um den Pichlingersee gewann Bettina Neumayer in 12:12 Minuten. Bei den Schülerinnen siegte Teresa Pötscher in 14:18 Minuten.

 

Fotos auf  www.frauenlauf.at

 

„Bei dieser Veranstaltung steht der Spaß an Bewegung und sportlicher Aktivität an erster Stelle. Ein rundum gelungenes Event“, so OÖGKK-Obmann Albert Maringer. 

 

 

 

 

Rückfragen:

Mag. Ulrike Bauer | Tel. 05 78 07 - 10 22 12 | ulrike.bauer@ooegkk.at

Zuletzt aktualisiert am 28. Juni 2018