DRUCKEN

OÖGKK: Moderne Labordiagnostik beim Hausarzt

Die OÖGKK hat gemeinsam mit der Ärztekammer für OÖ den Leistungskatalog für die Labordiagnostik beim Hausarzt überarbeitet. Dadurch wird die Arbeitsteilung zwischen Hausärzten und spezialisierten Labors entlang medizinischer Kriterien verbessert. Auch Patientenerwartungen – etwa bei Blutbefunden – wurden berücksichtigt. „Die hausärztliche Versorgung unserer Patienten hat für uns einen enorm hohen Stellenwert. Mit dem Laborpaket beim Hausarzt modernisieren wir das Leistungsspektrum unserer Vertrags-Allgemeinmediziner. Die gute Zusammenarbeit in Oberösterreich ermöglicht neue Leistungen und eine höhere Qualität für die Patienten“, so Maringer. 

Wahlarzt_wahltherapeut_93867223.jpg

Patienten und Ärzte wollen schnelle und aussagekräftige Befunde. Vom Hausarzt rasch benötigte Labortests sollen in der Ordination möglich sein, wenn sie dort in einer gesicherten Qualität erbracht werden können. Das betrifft vor allem sogenannte Akutparameter. Jene Tests, die sinnvollerweise in spezialisierten Großlabors zu erbringen sind, werden dorthin verlagert. Damit folgt die OÖGKK auch bei den Laborleistungen dem Credo, für Patienten die richtige Leistung zur richtigen Zeit in der richtigen Qualität zu ermöglichen – und das zu wirtschaftlich nachhaltigen Bedingungen. Entsprechend sind auch Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Laboruntersuchungen beim Hausarzt Teil der Vereinbarung zwischen OÖGKK und Ärztekammer.

 

Neu: Schnelltest vor Antibiotika-Einsatz

Erweitert werden die Laborleistungen beim Hausarzt unter anderem um den sogenannten CRP-Test. Dieser Schnelltest zeigt, ob eine Infektion viral oder bakteriell verursacht wurde. „Mit der Modernisierung der Laborleistungen beim Hausarzt ermöglichen wir diese lange geforderte Leistung nun auf e-card“, so OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer. Da Antibiotika nur gegen bakteriellen Infektionen wirken, kann ihr Einsatz künftig gezielter erfolgen. Der CRP-Test hilft, unnötige Antibiotika zu vermeiden. Die Gefahr, eine Resistenz gegen den Wirkstoff zu entwickeln, sinkt.

Neu im Leistungsspektrum sind auch Labortests zur Diagnose von Herzschädigungen sowie ein Notfall-Test zum Ausschluss einer Lungenembolie oder Beinvenenthrombose. 


Rückfragen:
Mag. Katharina Siegl | Tel. 05 78 07 - 10 22 53 | katharina.siegl@ooegkk.at

Zuletzt aktualisiert am 18. Juni 2018