DRUCKEN

OÖGKK knackt Rekord: 150.000 gesündere Arbeitsplätze mit BGF

Bereits jeder vierte Arbeitsplatz in Oberösterreich profitiert vom OÖGKK-Programm „Betriebliche Gesundheitsförderung“ (BGF). Ein Erfolgsgrund: Die OÖGKK berät, überzeugt und begleitet seit vielen Jahren große und kleine Betriebe im ganzen Land in Gesundheitsfragen. Die OÖGKK hofft, dass dies so bleiben kann.

Foto, Bilder, Bilderservice,  
(P/projkomm/esv/MDB/Bilder/Aktuell / Bilderservice)

„Gesundheit als Werkzeug“ – mit dieser simplen Botschaft gewinnt die OÖGKK immer mehr Unternehmen für ihr BGF-Programm. Die meisten Firmenchefs sind erstaunt, wie mächtig und vielseitig das „Tool“ Gesundheit im Betrieb wirkt. Denn richtig eingesetzt, senkt es nicht nur Krankenstände, sondern entschärft auch Burnout-Fallen, festigt die Loyalität der Mitarbeiter und steigert die Motivation. „Bei unserem BGF-Programm bekommen viele CEOs spitze Ohren“, freut sich OÖGKK-Obmann Albert Maringer.

 

OÖ klare Nr. 1 bei BGF

Bundesweit erreichen die BGF-Programme aller SV-Träger in Summe rund
500.000 gesündere Arbeitsplätze. 150.000 davon betreut allein die OÖGKK. Direktorin Mag. Dr. Andrea Wesenauer: „Ich freue mich, dass wir inzwischen jeden vierten Arbeitsplatz mit BGF erreichen. Oberösterreich ist ein überdurchschnittlich starkes Wirtschaftsland. Die OÖGKK hat eine entsprechend engmaschige regionale BGF-Betreuung aufgebaut.“

 

In Sorge wegen Zentralisierung

Das Beispiel BGF zeigt, wie unverzichtbar regionale Gesundheitsplanung ist. Viele Unternehmen vor Ort erwarten maßgeschneiderte, wirksame Gesundheitsförderung. „Die OÖGKK leistet hier viel Anschub, motiviert Unternehmen zu tollen Projekten, begleitet sie. Wir sind viel bei den Betrieben draußen. Gute BGF-Projekte erfordern eben Nähe und Vertrauen in der Betreuung“, betont Maringer. Die OÖGKK ist daher besorgt, dass eine Zentralisierung der Gebietskassen diesen Vorteil für Oberösterreich bedrohen könnte.

 

BGF-Festakt im Februar

Am 6. Februar 2018 verleiht die OÖGKK wieder die begehrten BGF-Gütesiegel an
70 oberösterreichischen Betriebe mit herausragender Betrieblicher Gesundheitsförderung. Darunter klingende Namen wie HOFER KG, MAN Truck & Bus Österreich GesmbH, Internorm International GmbH, SPAR Österreichische Warenhandels-AG und AMAG Austria Metall.

 

 

Rückfragen:

Mag. Gregor Smejkal | Tel. 05 78 07 – 10 22 14 | gregor.smejkal@ooegkk.at

Zuletzt aktualisiert am 31. Januar 2018